Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Starke Kritik am Schloss-Fahrstuhl
Wolfsburg Fallersleben Starke Kritik am Schloss-Fahrstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 24.06.2011
Fallersleber Schloss: Blickpunkt-Chef Karl Kiene kritisiert den Ratsbeschluss, an der Außenfassade einen Fahrstuhl zu bauen.
Anzeige

Monatelang hatte die kontroverse Debatte Ortsrat und Verwaltung auf Trab gehalten. Im Rat erreichte sie am Mittwoch ihren Höhepunkt.

Die Vorlage, die den Bau im Innenhof vorsah, wurde gekippt. Stattdessen wurde eine andere Variante (Fahrstuhl an der Außenwand) durchgewinkt (WAZ berichtete).

Für Kiene ist die eine Lösung so schlecht wie die andere. Nach der Ratssitzung wandte er sich per Fax an Oberbürgermeister Rolf Schnellecke: „Es darf nicht sein, dass das älteste Gebäude, das wir in Fallersleben haben, derart verschandelt wird“.

Neben rein optischen Kriterien stellt der Blickpunkt-Chef auch den Kosten-Nutzen-Faktor des Fahrstuhls in Frage. Zu teuer, störungsanfällig, minimale Nutzung – so sein Vorwurf. Ihm schwebe für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte eine kleinere Lösung vor. Kiene: „Anstatt diesen riesigen Fremdkörper vor ein historisches Gebäude von 1550 zu bauen, sollte man lieber über einen Treppenlift nachdenken.“

api

Anzeige