Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Stadthäuser an Eigentümer übergeben
Wolfsburg Fallersleben Stadthäuser an Eigentümer übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 25.02.2017
Nicht mehr wiederzuerkennen: Wo bis zum Herbst 2015 noch die Fleischerei Rückert stand, entstanden innerhalb von rund eineinhalb Jahren drei Stadthäuser mit insgesamt 27 Eigentumswohnungen. Quelle: Hermstein / Paulmann / Archiv
Anzeige
Fallersleben

Eine „werthaltige und energieeffiziente Wohnanlage“ sei wichtig gewesen, betont die Geschäftsleitung, vertreten durch Thorsten Schmidt und Michael Schinke. Deshalb habe man von Anfang an - seit Herbst 2013 - Entscheidungsträger und Bürger mit eingebunden. Mehrfach änderte das Bauunternehmen Schmidt auf Anregung von Bürgern und Politikern die Planung - so habe man auf die ursprünglich auf der Ostseite geplanten Balkone verzichtet und eine „Sonderlösung zur Einfriedung“ gefunden. Fassadengestaltung und Farbgebung seien in Abstimmung mit der Stadt Wolfsburg erfolgt. Baustart des Millionenprojekts war im September 2015 - zu Beginn der VW-Krise. „Das ist unser klares Bekenntnis zum Standort Wolfsburg und zur Zukunft Wolfsburgs“, betonte Schmidt.

Ausgerechnet in der Bauphase änderte die Bundesregierung die energetischen Standards für Neubauten - das Bauunternehmen Schmidt erhöhte die Energieeffizienz der Wohnungen (von KfW 70 auf KfW 55), ohne die Eigentümer zusätzlich finanziell zu belasten. „Alle 27 Wohnungen mit einer Fläche von 85 bis 150 Quadratmetern sind verkauft oder reserviert“, so Vertriebsleiter Danny Lux. Sie sind barrierearm, zudem gibt es Fahrstuhl und Tiefgarage. Ihn freue, so Thorsten Schmidt, die „hohe Akzeptanz der Gestaltung und Ausstattung der Gebäude durch die zukünftigen Eigentümer“.

Damit nicht genug: In den kommenden fünf Jahren plant das Wolfsburger Familienunternehmen den Bau weiterer 250 Wohneinheiten in der VW-Stadt. Er sagt: „Das ist unser eindeutiges Bekenntnis zum Investitionsstandort Wolfsburg und wir werden auch mit unseren zukünftigen Projekten das Vorhaben der Stadt Wolfsburg bezüglich des zukünftigen Ausbaus der E-Mobilität und der Digitalisierung berücksichtigen.“

bis

Fallersleben Stadt stellte nichts Auffälliges fest - Mörse: Dämpfe in der Grundschule?

Eltern von Kindern aus der Grundschule Mörse schlagen Alarm: In der vergangenen Sitzung des Ortsrates Ehmen/Mörse sprachen sie von Dämpfen in der Schule, unter denen die Kinder zu leiden hätten. Die Stadt hat jetzt die Luft in der Schule gemessen, aber nichts Auffälliges gefunden.

24.02.2017

Die „Flying Bridge“ ist wieder intakt! Das Element des Klettergartens auf dem Jugendzeltplatz Almke baute jetzt das Team um Frederik Boog, Bildungsbeauftragter des Stadtjugendrings (StJR), in Eigenleistung wieder auf. Im Juni 2016 hatte ein Sturm einen Baum so sehr beschädigt, das dieser gefällt werden musste und der Klettergarten nicht mehr nutzbar war.

23.02.2017

Der Fallersleber Hafen wächst: Die Betreiberin Agravis Niedersachsen-Süd GmbH baut drei neue Silos, die insgesamt 10.000 Tonnen Fassungsvermögen haben sollen.

22.02.2017
Anzeige