Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Siedler frühschoppten unter alten Obstbäumen

Hattorf Siedler frühschoppten unter alten Obstbäumen

Das Frühschoppen der Hattorfer Siedler fand in geselliger Runde und bei bestem Wetter statt. Allerdings zeigten sich nur wenige Besucher aus dem Neubaugebieten bei der Traditionsveranstaltung.

Hattorf, Plantage 86 52.3629518 10.7505223
Google Map of 52.3629518,10.7505223
Hattorf, Plantage 86 Mehr Infos
Nächster Artikel
Bahnhofstraße: Anwohner warten auf Freigabe

Frühschoppen in Hattorf: Die Siedler trafen sich zu ihrer geselligen Traditionsveranstaltung.

Quelle: Sebastian Bisch

Hattorf. Neugierig schaute Adebar aus der luftigen Höhe seines Nestes hinunter auf die fröhliche Gesellschaft im idyllischen Garten am Mehrgenerationenhaus Plantage 86. Die „Haus und Grund“ – besser bekannt als Siedlergemeinschaft – hatte am Sonntag in Hattorf zum traditionellen Frühschoppen eingeladen. Der Besuch war angesichts diverser „Konkurrenz“-Veranstaltungen zufriedenstellend.

„Es sind natürlich wieder die bekannten Gesichter“, freuten sich Vorsitzender Reinhard Schröder und Stellvertreter Horst Schönsee. Gäste aus den Neubaugebieten seien noch rar bei Traditionsveranstaltungen im sogenannten Altdorf. 150 sei die Mitgliederzahl noch zufriedenstellend und nahezu konstant, so Schröder. Bei rund 2000 Neubürgern in den Baugebieten könnte sie allerdings noch erheblich steigen.

„Hier trifft man viele Bekannte in schöner Runde“, erklärte Bernd Wiegmann, derweil Ehefrau Angelika im Mitarbeiterteam der Siedler mitwirkte, dem Vorsitzender Schröder für ihr Engagement unter anderem für gebackene Kuchen dankte. Es wurde geplaudert, getrunken und geschmaust. Am Grill herrschte Hochbetrieb, muntere Männergesellschaften sorgten für Stimmung. Ansprechend auch das Ambiente am Mehrgenerationenhaus unter den alten Obstbäumen der ehemaligen Brandt-Plantagen. „Wir haben hier zu günstigen Bedingungen einen schönen neuen Platz gefunden“, so der Vorsitzende.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben