Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Seniorenheim im Kerksiek: Diakonie-Projekt verzögert sich

Wolfsburg-Ehmen Seniorenheim im Kerksiek: Diakonie-Projekt verzögert sich

Ehmen. Das neue Diakonie-Seniorenheim im Kerksiek sollte eigentlich schon fast bezugsfertig sein, der Spatenstich war für Frühjahr 2014 geplant. Doch die Planungen haben sich verzögert, bislang wurde noch nicht einmal die Baugenehmigung erteilt. Aber die Stadt signalisiert, dass sie Ende Januar grünes Licht für den Bau gibt.

Voriger Artikel
Einbrüche in Fallersleben, Mörse und Sülfeld
Nächster Artikel
Fallersleben: Am Kanal sind die Biber los!

Kerksiek: Neben der Kerken-Kita in Ehmen soll ein Seniorenheim der Diakonie (Modell kl. Bild) entstehen.

Quelle: Foto: Hensel (Archiv)

Diakonie-Chef Ralf-Werner Günther hatte den Spatenstich des neuen Heimes neben der Kerken-Kita im Kerksiek für Frühjahr 2014 vorgesehen. Doch fast ein Jahr später ist die Baugenehmigung immer noch nicht erteilt, somit verschieben sich die Arbeiten um mindestens ein Jahr. Stadtsprecher Ralf Schmidt erklärte auf WAZ-Nachfrage: „Inzwischen wurden sämtliche Unterlagen eingereicht, alle Stellungnahmen sind erfolgt.“ Die Baugenehmigung könne Ende Januar erteilt werden.

Günther will unterdessen keine Angaben darüber machen, warum sich das Projekt verzögert hat. Nur soviel: „Wir hätten gerne schon im vergangenen Jahr mit dem Bau in Ehmen begonnen und die Anträge auch frühzeitig gestellt. Noch liegt uns die Genehmigung nicht vor, aber sollten diese Informationen stimmen, freuen wir uns, dass es bald losgehen kann.“

Durch die Verzögerungen beim Bau des Diakonie-Heimes in Ehmen verschiebt sich übrigens auch der Teil-Abriss des Elisabeth-Heimes in der Wolfsburger Innenstadt (Antonius-Holling-Weg). Denn: Die Elisabeth-Bewohner sollen zeitweise ins neue Heim im Kerksiek ausweichen, damit auf dem Gelände des Elisabeth-Heimes ein weiterer Neubau entstehen kann.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände