Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schwefelbad: Sauna soll attraktiver werden

Fallersleben Schwefelbad: Sauna soll attraktiver werden

Ein Gesamtkonzept für den Außenbereich der Sauna am Schwefelbad ist in Vorbereitung und das Solarium wurde zur Massagekabine umgebaut. Gestaltungs- und Kostenpläne für 2018 sind bei der nächsten Sitzung des Schwefelbadausschusses ein Thema.

Voriger Artikel
Mauerbau ruht: Arbeitsgruppe soll weiter diskutieren
Nächster Artikel
Kunst&Licht: 100 Künstler und 10.000 Lichter

Sauna im Schwefelbad: Bis zum Frühjahr wird probeweise sonntags geöffnet, zudem gibt’s neue Pläne für den Saunagarten.
 

Quelle: Archiv

Fallersleben.  Pläne fürs Schwefelbad: Die Sauna ist ein Bereich, auf den das Schwefelbad-Team und die Geschäftsführung aus dem Klinikum, zu dem die Fallersleber Einrichtung seit 2012 gehört, jetzt ihr Augenmerk legen. Sie soll noch attraktiver werden.

Ein erster Schritt ist die Veränderung der Öffnungszeiten: Seit Oktober kann man in Fallersleben auch sonntags saunieren (WAZ berichtete), das Angebot gilt vorerst probeweise bis März 2018. Die eigentlich für Juni geplante Aufstellung eines Gartenhäuschens wurde dagegen vorerst wieder verworfen, stattdessen ist Größeres geplant. „Der komplette Außenbereich der Saunalandschaft soll neu geplant werden, die Hütte wird dann ins Gesamtkonzept mit einbezogen“, erklärt Thomas Helmke, Sprecher des Klinikums. Hintergrund: Altersbedingt geht die Zahl der Saunagäste zurück, bisher konnte das nicht kompensiert werden. Sonntags finden parallel zu den neuen Saunazeiten Babyschwimmkurse statt – das bietet den Vorteil, dass das Personal vor Ort ist und möglicherweise nutzen ja andere Mitglieder junger Familien die Wartezeit für einen Saunagang. Ein Solarium gibt es dort mangels Nachfrage allerdings nicht mehr, es wurde 2017 zur Massagekabine umgebaut. Wie die neuen Öffnungszeiten ist auch das eine Reaktion auf die Nutzungs-Analyse.

Im Bewegungsbad ist laut Kostenplan 2018 mit einer weiteren Steigerung der Erlöse zu rechnen. Eingespart werden seit 2016 Kosten für Honorarkräfte und fürs Café – der Betrieb wurde recht schnell wieder eingestellt.

Zur Sitzung kommt der Schwefelbad-Ausschuss am Dienstag, 21. November, um 18 Uhr in Fallersleben zusammen. Dann stehen auch redaktionelle Änderungen an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf dem Programm.

Von Andrea Müller-Kudelka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben