Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Schwefelbad-Park und Bahnhofstraße aufwerten!
Wolfsburg Fallersleben Schwefelbad-Park und Bahnhofstraße aufwerten!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 20.09.2016
Konstruktive Runde: In der Eulenschule präsentierten Vertreter aus WMG, Blickpunkt und Ortsrat die Vorschläge zur Weiterentwicklung Fallerslebens. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

In der Aula der Eulenschule präsentierten Experten der „complan“-Kommunalberatung Vorschläge für die Weiterentwicklung der Hoffmannstadt.

Es ist der Extrakt aus Bürgeranregungen, die man seit der ersten Zusammenkunft Anfang des Jahres gesammelt, analysiert und aufbereitet hat. Über eine Vielzahl von Vorschlägen freuten sich die Experten Matthias von Popowski, Armin Busch und Caroline Uhlig. Und auch Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist sowie Blickpunkt-Vorsitzender Otto Saucke zeigten sich in der Begrüßung angetan sowohl von der Idee als auch vom bisherigen Verlauf des Bürgerengagements. Jetzt gelte es allerdings, die ersten Verbesserungsvorschläge und Anregungen auf die schnelle realistische Schiene zu schieben.

Was dies sein könnte, haben die Bürger im Workshop selbst entschieden. Mit roten Punkten wurde markiert, was bisher im Argen liegt und umgehend beseitigt werden sollte. Da tauchte vielfach der Schwefelbadpark auf, die Bahnhofstraße sollte aufgewertet werden und ein Einkaufs- und Erlebnisführer sollten entstehen. Bärbel Weist klebte ihr „Pünktchen“ beispielsweise für einen Kräutergarten im Park, Wilfried Esche und Manfred Wegner sind gemeinsam für eine bessere Ausschilderung der Sehenswürdigkeiten und Hans-Erich Kopischke ärgert sich über ein verschmutztes Regenwasserrückhaltebecken am Ende der Bahnhofstraße. Karin Wunder schrieb sich unter anderem für mehr schönere und besser gepflegte Blumenkübel ein.

Eine Fülle von Vorschlägen gilt es nun auf Machbarkeit zu prüfen. Thomas Werner von der WMG: „Auf alle Fälle hat uns die Resonanz in Fallersleben gezeigt, dass wir mit Workshops dieser Art auf dem richtigen Weg sind“.

bhe

Sülfeld. Als Inge Schneeweiß (68) das letzte Mal das Grab ihres verstorbenen Mannes auf dem Sülfelder Friedhof besuchte, war sie entsetzt: Ein riesiges Loch klaffte an der Umrandung, überall befanden sich Spuren von einem Tier. „Womöglich ein Hund, der nach Kaninchen oder Maulwürfen gegraben hat“, sagt die 68-Jährige.

22.09.2016

Wolfsburg-Fallersleben. Schon um 8 Uhr früh hatte sich am Sonntag vor dem Fallersleber Freibad bereits eine Warteschlange von 30 Besuchern gebildet. Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist begrüßte jeden, der hereinkam, persönlich mit Handschlag und überreicht eine rot-gelbe Rose. „Das ist eine tolle Begrüßung“, lobten die Gäste.

18.09.2016

Ehmen. Ein Verletzter und ein demoliertes Auto - das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Samstag gegen um 6.24 Uhr im Ehmer Kerksiek ereignete: Ein 23-Jähriger kam in Höhe Bockhorst mit seinem Skoda von der Fahrbahn ab und kam erst im Graben zum Stehen. Das Auto kippte dabei auf die Seite.

18.09.2016
Anzeige