Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Schwefelbad: Ausschuss tritt bei Preiserhöhungen auf die Bremse

Wolfsburg-Fallersleben Schwefelbad: Ausschuss tritt bei Preiserhöhungen auf die Bremse

Fallersleben. Mit dem Ziel, möglichst schnell aus den tiefroten Zahlen herauszukommen, ist die neue Schwefelbad-Leitung unter der Regie des Klinikums angetreten. Bei der Vorlage der neuen Entgeltordnung in der gestrigen Ausschusssitzung traten die Vertreter von PUG und SPD allerdings auf die Bremse. Letztlich einigte man sich darauf, die Preiserhöhung bei einigen Leistungen etwas zurückzuschrauben.

Voriger Artikel
Aus für Max Bahr in Fallersleben: 55 Angestellte bangen um ihren Job
Nächster Artikel
Eröffnung im Mai: Stadt feilt an Hoffmann-Ausstellung

Schwefelbad: Die angekündigten Preiserhöhungen sollen teilweise niedriger ausfallen.

Quelle: Foto: Hensel

Bei der Frage, was man den Kunden auf einen Schlag zumuten kann, gingen die Meinungen auseinander. Hiltrud Jeworrek (SPD) war teilweise „geschockt“ über die Erhöhungen. Bärbel Weist (PUG) versicherte, dass Kunden bereits angekündigt hätten, sich den Besuch so nicht mehr leisten zu können. Karl-Peter Wilhelm (CDU) hatte hingegen kein Verständnis für den Widerstand. „Wir müssen jetzt endlich Farbe bekennen“, sagte er angesichts des politischen Auftrags, das Bad wirtschaftlicher zu machen. Auch Elke Braun (Grüne) hätte die Erhöhung mitgetragen.

Um zu einer Entscheidung zu kommen, kündigte Klinikum-Chef Wilken Köster schließlich Nachbesserungen an. Die Erhöhung der Einzelkarte für Saunabesuche und die Thai-Massagen sollen in einem ersten Schritt etwas kleiner ausfallen - mit der Option, sie später auf die volle Höhe anzuheben. Außerdem soll die Zehnerkarte für das freie Schwimmen bleiben. Das ehrgeizige Ziel, 2014 mit einem Minus von nur 160.000 Euro abzuschließen, würde so allerdings verfehlt werden. Kösters vorsichtige Schätzung: „Dann lägen wir bei circa 170.000 Euro Minus.“

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016