Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schüler erforschten das nasse Element

Wolfsburg-Fallersleben Schüler erforschten das nasse Element

Fallersleben. Die Kinder sahen sämtlich aus wie kleine Forscher im renommierten Institut: dicke Brillen zum Schutz der Augen, weiße Kittel, neugierige Blicke. Im Gymnasium Fallersleben waren wieder einmal Chemie- und Physikräume zum Laboratorium umfunktioniert.

Voriger Artikel
Versuchter Überfall auf Getränkemarkt in Fallersleben
Nächster Artikel
Ärztehaus: Baustart soll im Sommer 2017 sein

Experimente rund ums Wasser: Dabei wurde auch gezeigt, wie Spülmittel die Oberflächenspannung aufhebt.

Hier wurde die Aktion „GYFAkademie - Jugend forscht nach“ fortgesetzt. Auftakt war im September, jetzt der zweite Termin, weitere folgen im Dezember und Februar nächsten Jahres.

Im Mittelpunkt steht unserer Wasser, dem Oberstudienrätin Sabine Pemperneck, Ideengeberin und Leiterin, persönlich immense Aufmerksamkeit entgegenbringt. „Ohne Wasser läuft nichts“, war dann auch eines der Themen. Im aktuellen Experimentierangebot ging es um „Wasser als faszinierende Verbindung“.

52 Kinder aus Grundschulen und Gymnasium hörten zunächst einen Vortrag und verfolgten dann aufmerksam die praktischen Versuche: Gefrorene Würfel aus dem Kühlfach simulierten mächtige Eisberge, man hob mit Spülmittel die Oberflächenspannung auf, schickte eine Ente auf Tauchfahrt und beobachtete die Blume, die im Wasser blüht. 16 Stationen wurden durchlaufen, stets interpretiert von Jugendlichen aus Abiturjahrgängen sowie zwei Mädchen der achten Klasse, die sich freiwillig und sichtlich engagiert dieser Herausforderung stellten. „Ohne ihre Unterstützung wäre das ganze nicht zu realisieren gewesen“, erklärt Sabine Pemperneck, die gleichzeitig das Motto hervorhebt: „Miteinander voneinander lernen." Erfreut schaute auch Gymnasiumsleiterin Oberstudiendirektorin Verena Akkermann vorbei: „Eine sehr schöne Sache."

Diese Meinung teilten offensichtlich auch die jungen Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klassen , die Freizeit opfern, um Bio, Physik und Chemie in der Praxis anzuschauen. Laiana (11): „Es ist sehr spannend“. Noel (10) schaute gespannte durch die dicke Brille, als Instrukteur Michel Bruns (18) über dem Bunsenbrenner Wasser erhitzte. Bruns zufrieden: „Die Kinder sind ausgesprochen aufmerksam."

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016