Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schräge Weihnacht kam super an

Wolfsburg-Fallersleben Schräge Weihnacht kam super an

Sülfeld. Die „Schräge Weihnacht“ im Old No. 7 war auch am Montag wieder sehr beliebt. Bevor es an Weihnachten besinnlich wurde, feierten die Gäste noch einmal kräftig bei Live-Musik und leckerem irischen Bier.

Voriger Artikel
Viehtriftbrücke, Freibad und Bahn-Fahrstühle
Nächster Artikel
VfB-A-Jugend von 1989 traf sich wieder

„Schräge Weihnacht“: Die Band Jopeschi sorgte bei den Besuchern des Old No. 7 für beste Stimmung.

Quelle: Photowerk (mv)

Für den neuen Betreiber Karl „Itti“ Eßmann war es die erste „Schräge Weihnacht“ als Wirt des Old No. 7. „Das ist etwas ganz Besonderes für mich. Die Party passt sehr gut in unser Konzept und ich freue mich, dass alle bei so guter Laune sind und Spaß haben“, sagte er.

Nicht fehlen durfte bei dieser etwas anderen Weihnachtsfeier die Traditionsband Jopeschi. Ihre Coverhits sorgten für eine super Stimmung. „Wir wollen die traditionellen Hausbands des Old No. 7 auf jeden Fall beibehalten. Unser Ziel ist es aber auch, nach und nach ein paar neue Bands zu etablieren“, sagte Eßmann.

Die vielen Gäste feierten gemeinsam mit der Band noch einmal ausgelassen, bevor es an Heiligabend besinnlicher wurde. „Das ist genau das Richtige am Abend vor Weihnachten. Da kann man noch einmal den ganzen Stress abbauen und das Jahr danach in Ruhe ausklingen lassen“, sagte Stammgast Knut Bolz. Auch Frederik Kassel kam wieder gerne zu der „Schrägen Weihnacht“ ins Old No. 7. „Live-Musik ist sowieso immer das Beste. Und hier trifft man auch immer viele Freunde“, sagte er.

Für das kommende Jahr hat Betreiber Karl „Itti“ Eßmann auch schon eine Menge geplant: „Das Old No. 7 soll auch eine Plattform für jüngere, noch nicht so bekannte Musiker werden.“ Am Samstag, 4. Januar, ab 20 Uhr steigt die „Übernahme-Party“ mit Singer-Songwriter Marian Meyer. Für den 12. Juli ist ein großes Sommerfest geplant, bis dahin werden aber noch viele Live-Acts spielen.

sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang