Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Schließung macht Bürger wütend
Wolfsburg Fallersleben Schließung macht Bürger wütend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 02.10.2014
Schließung angekündigt: Die Sparkassen-Filiale in Sülfeld.
Anzeige

Die Hauptanlaufstelle der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in Fallersleben bleibt, in der Mozartstraße soll es zumindest weiterhin einen Automaten geben. Die Sülfelder Filiale aber soll komplett wegfallen (WAZ berichtete). Weist argumentiert dagegen: „Sülfeld allein hat 4000 Einwohner; und zum Einzugsgebiet gehören auch Ortschaften im Kreis Gifhorn.“ Das dürfe man nicht ignorieren, meint die Ortsbürgermeisterin: „Das gute Netz der Sparkasse trug bisher zum positiven Image bei.“

Die Bürger sind mehr als enttäuscht. „Sollen Senioren ein Taxi nehmen, um zu ihrer Sparkasse zu kommen?“, fragt Eckhard Pieper in einem Leserbrief an die WAZ. Dass es hier zu wenige Kunden geben soll, kann er nicht glauben.

Sparkassen-Sprecherin Alexandra van der Brelje betont: „Die Entscheidung, die Filiale Sülfeld nicht als SB-Standort weiterzuführen, ist das Ergebnis einer sehr weitreichenden, eingehenden Bewertung. Dabei hat die Nutzungsintensität des SB-Angebotes eine maßgebliche Rolle gespielt.“ Die Nachfrage sei in Sülfeld tatsächlich deutlich geringer als in der Mozartstraße. Im übrigen bleibe das Filialnetz trotz der Schließungen „weiterhin überdurchschnittlich dicht“.

amü

Fallersleben. „Springen, klettern, flitzen und nicht einfach sitzen“: So lautet das Motto der Bewegungskita VfB Fallersleben. Am Samstag eröffnete Oberbürgermeister Klaus Mohrs offiziell den Erweiterungsbau.

28.09.2014

Mörse. Jazzdance, Radwandern und Wasserspiele: TSG Mörse und Jugendfeuerwehr boten den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot beim „Aktionstag“ in Mörse.

01.10.2014

Fallersleben. Seit Mai ziehen Mitglieder von Ortsrat und Fördergemeinschaft Blickpunkt an einem Strang – in einer Arbeitsgruppe wollen sie Weichen für die Zukunft Fallerslebens stellen. Jetzt holen sie, unterstützt von der Wolfsburg Marketing (WMG), ,Bürger mit ins Boot: Eine Fragebogenaktion soll zeigen, wo die Stärken des Standorts liegen und was fehlt.

26.09.2014
Anzeige