Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schleuse: Nordkammer bis November gesperrt

Wolfsburg-Sülfeld Schleuse: Nordkammer bis November gesperrt

Sülfeld. Die Schäden in der Nordkammer der Sülfelder Schleuse sind noch massiver als befürchtet. Das stellten die Arbeiter während der ersten Reparaturarbeiten fest. Ein Binnenschiff hatte die Schleusenmauer gerammt.

Voriger Artikel
Neue Broschüre: Clara und ihre Familie
Nächster Artikel
Ehmen: Traditionsfirma Wolter hört auf

Das wird teuer: Ein Binnenschiff rammte in Sülfeld die Mauer der Nordkammer. Reparaturarbeiten laufen.

Quelle: Roland Hermstein

Der 57-jährige Kapitän der "Fulda" hatte versehentlich beschleunigt. Mit dem Bug durchbrach das Schiff den 7,5-Tonnen-schweren Rammschutz - er besteht aus acht mit Bolzen verbundenen Holzbalken - und krachte gegen die Mauer unter dem ehemaligen Leitstand.

Aus der tragenden Wand brachen große Stücke, sie ist vorerst mit Stahlstützen gesichert. Ein Gutachter wurde von der Versicherung beauftragt. „Billig wird das nicht“, sagte Arno Sigges. Leiter der Außendienststelle des Wasser- und Schiffahrtsamts (WSA).

„Wir wollten eigentlich gleich den neuen Balken einsetzen“, erklärte Sigges am Mittwoch vor Ort, wo ein Kran den zerstörten Rammschutz in Teilstücken aus der Kammer hievte. Doch der Ersatz bleibt jetzt vorerst liegen.

Von Mitte August bis November ist wegen Wartungs-Arbeiten sowieso eine Sperrung geplant gewesen: Das Obertor muss ausgetauscht und Dichtungen erneuert werden. Jetzt ist die Kammer wegen der Mauerschäden mehr als einen Monat früher außer Betrieb.

Für Besucher ist die gesamte Anlage gesperrt. Und für Binnenschiffer gibt‘s Wartezeiten von drei bis vier Stunden. Zwischen 50 und 85 Schiffen kommen jetzt pro Tag, alle müssen über die Südkammer geschleust werden. Hinzu kommt: Die Ausweichstrecke über die Elbe ist wegen Niedrigwassers im Sommer auch nicht passierbar.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016