Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben SV Komet: Pape und Müller verabschiedet
Wolfsburg Fallersleben SV Komet: Pape und Müller verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.03.2014
SV Komet Almke: Vorsitzender Karl-Heinz Lücke (li.) mit den Geehrten, darunter Ehrenmitglied Monika Repp (6.v.l.). Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Somit gibt es an der Vereinsspitze einige Veränderungen: Denn auch der zweite Jugendwart Marc Müller trat nicht zur Wiederwahl an und wurde verabschiedet, das Amt bleibt zukünftig unbesetzt.

Für den ausscheidenden Dieter Pape wurde Bettina Antonczyk als zweite Vorsitzende gewählt. Antonczyks bisherigen Posten als zweite Kassenwartin übernimmt zukünftig Rika Flentje. Sven Taubel wird als Sportwart die Nachfolge von Udo Müller antreten.

Schade: Das jahrelange Aushängeschild der Kometen, die Ringerabteilung, wurde zum Jahresende 2013 beim Niedersächsischen Ringerverband abgemeldet. Der Trainingsbetrieb wird jedoch aufrecht erhalten.

Für Vereinstreue zeichnete Vorsitzender Lücke Sina Kazuch (25 Jahre) sowie Heinz-Willi Müller und André Paladini (40 Jahre) aus. Monika Repp wurde wegen langjähriger Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Mörse. Das Aufstellen einer Parkordnung im Mörser Gutspark wird langsam aber sicher zur Posse. Vor drei Jahren traten Bürger mit dem scheinbar simplen Wunsch an den Ortsrat heran, ein Schild mit einigen Verhaltenregeln aufzustellen. Das Schild gibt es bis heute nicht. Bislang ist nicht mal ansatzweise klar, welche Einschränkung wie dargestellt werden soll.

21.03.2014

Fallersleben. Auf diese Unterstützung kann der Förderverein „Heidi“ Jahr für Jahr bauen. Bereits zum fünften Mal bedachte die Firma König Glas- und Fensterbau in Fallersleben den Verein mit einem Scheck. Diesmal fließen stolze 2000 Euro in die Hilfe für krebskranke Kinder und ihrer Familien.

24.03.2014

Neuhaus. Wenn Frank Wolters aufs Fuzo-Glasdach oder aufs Phaeno schaut, kommen ihm die Tränen: „Dort fließt richtig Geld hinein, aber die Burg Neuhaus verkommt mehr und mehr“, sagt der Vorsitzende der Neuhäuser Burgfreunde. „Wir Neuhäuser sind mittlerweile richtig sauer auf die Stadt!“

20.03.2014
Anzeige