Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Raserei auf Mörser Straße: Anwohner will Tempo 30

Wolfsburg-Ehmen Raserei auf Mörser Straße: Anwohner will Tempo 30

Ehmen. „Die fahren hier mit 70, mit 80 km/h lang. Da! Der war doch auch viel zu schnell!“ Heinz Fiedler (80) aus Ehmen ärgert sich über den Verkehr auf der Mörser Straße vor seiner Haustür. Tempo 80 werde oft gefahren, 50 sind erlaubt, Tempo 30 wünscht er sich.

Voriger Artikel
Fallersleber Eulenschule bekommt neuen Schulhof
Nächster Artikel
Heinenkamp wird grüner: Stadt pflanzt 72 Bäume

Raserei direkt vor der Haustür: Heinz Fiedler wünscht sich Tempo 30 auf der Mörser Straße.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Seit 76 Jahren wohnt Heinz Fiedler in Ehmen. „Als ich ein Junge war, gab es hier zwei Autos, der Postbote hatte eines und der Milchmann“, erinnert sich der heute 80-Jährige. Aber die Zeiten haben sich geändert. Ehmen wuchs, zuletzt kam das Baugebiet Kerksiek hinzu. Der E deka-Markt wurde zum Einkaufszentrum, die Tankstelle im Ort wurde reaktiviert.

Dabei ist es nicht die Menge des Verkehrs, die Heinz Fiedler so stört. „Den Verkehr kann man nicht weg wünschen, aber die Raserei soll aufhören!“, sagt der Rentner. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit müsse von 50 auf 30 km/h gesenkt werden. Und, so Fiedler mit Blick auf die Bushaltestelle vor seiner Haustür: „Die WVG könnte jeden zweiten Bus weglassen! Jede zweite Fahrt ist leer.“

Die WAZ fragte Ortsbürgermeister Peter Kassel nach Fiedlers Forderung. „Es stimmt, dass dort ein Knotenpunkt entstanden ist“, sagt Kassel. „Aber immer gleich Tempo 30, davon bin ich kein Freund.“ Am effektivsten seien Blitzer, dafür wolle er sich einsetzen. Auch mobile Tafeln, die Autofahrern ihre aktuelle Geschwindigkeit vor Augen halten, könnten helfen. Heinz Fiedler hofft es: „Die Raserei ist gefährlich!“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang