Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Rätsel am Rotekamp: Wer muss diesen Fußweg räumen?
Wolfsburg Fallersleben Rätsel am Rotekamp: Wer muss diesen Fußweg räumen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 11.02.2014
Wer muss hier räumen? Die Frage nach der Anliegerpflicht auf dem Fußweg am Rotekamp gibt der Verwaltung Rätsel auf. Bislang ist unklar, ob der Weg überhaupt gewidmet ist.
Anzeige

Ob hier Stadt oder Anlieger tätig werden müssen, ist ebenso unklar wie die Frage, ob der Weg überhaupt geräumt werden muss.

Der Reihe nach: Pemberneck hatte neben dem Gehweg auch den Zustand der angrenzenden Straße Rotekampweg angemahnt. Beide werden als Schulweg genutzt, beide würden sich bei Schnee in eine „Eiswüste“ verwandeln. Laut Stadt gehört die Straße zur Winterdienststufe 2 und wird nur dann betreut, wenn die Hauptdurchgangsstraßen geräumt sind.

Komplizierter verhält es sich mit dem angrenzenden Weg. Auf den geteerten 50 Metern müssten die Anlieger tätig werden, sofern der Weg gewidmet ist. „Das wird geprüft“, sagt Stadtsprecherin Elke Wichmann. Das gilt auch für die Frage, ob das Stück teilweise städtisch ist. Das Rätsel perfekt macht ein Schild, das Fußgängern und Radfahrern die Nutzung erlaubt - was in der Regel nur an gewidmeten Wegen aufgestellt wird.

Laut Stadt kommen nun mehrere Varianten in Frage: Sofern der Weg nicht gewidmet ist, wird das Schild entfernt und niemand muss räumen. Oder: Der Weg ist gewidmet, aber das Schild kommt trotzdem weg und die Anlieger müssen räumen. Dritte Variante: Der Weg ist gewidmet, das Schild bleibt stehen. Dann wäre entweder die Stadt in der Pflicht, oder es erhält den Zusatz, dass bei Schnee nicht geräumt wird.

Nur eines ist bislang klar: Der schwarze Fleck im städtischen Wegenetz soll schnell beseitigt werden. Wichmann: „Insofern sind wir dankbar für den Hinweis des Bürgers.“

api/mbb

Sülfeld. Bei der Siedlergemeinschaft Sülfeld standen jetzt auf der Hauptversammlung nicht nur Wahlen und Ehrungen auf dem Programm. Vorsitzender Horst Koblitz gab einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen.

14.02.2014

In der Nacht zum Dienstag flüchteten zwei unbekannte Täter ohne Beute bei dem Versuch, in Fallersleben in einen Kiosk einzubrechen. Eine Anwohnerin war durch den Lärm aufmerksam geworden und informierte die Polizei. Vermutlich fühlten sich die Täter gestört  und brachen die weitere Tatausführung, so ein Beamter.

11.02.2014

Fallersleben. Jetzt nimmt das Wohnungsbau-Projekt von Volkswagen-Immobilien (VWI) am Fallersleber Glockenberg Fahrt auf. Das Mehrfamilienhaus in der Theodor-Kröger-Straße, das drei neuen Gebäuden mit Mietwohnungen weichen muss, wird seit Montag abgerissen.

10.02.2014
Anzeige