Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Radweg von Wettmershagen nach Sülfeld
Wolfsburg Fallersleben Radweg von Wettmershagen nach Sülfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 09.11.2018
Die SPD ist optimistisch: Das Landesförderprogramm soll einen Radweg entlang der Straße zwischen Sülfeld und Wettmershagen bald möglich machen. Quelle: Roland Hermstein
Sülfeld/Wettmershagen

Die Chance für einen Radweg zwischen Sülfeld und Wettmershagen steigt – das meinen zumindest SPD-Vertreter aus Wolfsburg und Gifhorn. Sie wollen sich gemeinsam beim Land dafür einsetzen.

„Es sind durchaus Mittel da“, sagt Immacolata Glosemeyer. Am Freitag traf sie sich mit ihrem Gifhorner SPD-Landtagskollegen Philipp Raulfs sowie Janis Gaus (Kreistag Gifhorn) und Thomas Goltermann (Bürgermeister der Gemeinde Calberlah) an einem Knackpunkt der viel befahrenen Strecke: der Einmündung der Kreisstraße Richtung Ehmen zur L321. Laut Zählung von 2015 sind hier täglich 7600 Fahrzeuge unterwegs, davon 300 Lkw. Zuletzt krachte es am vergangenen Freitag heftig. Radler befahren die Strecke nur mit Angstschweiß.

„Erfreulich, dass wir in Wolfsburg überall auf offene Türen gestoßen sind“, sagt Jannis Gaus. Und zwar nicht nur bei der SPD: Goltermann sprach mit Peter Kassel (CDU, Ehmen) und Bärbel Weist (PUG, Fallersleben/Sülfeld). Der Ortsrat Fallersleben-Sülfeld forderte mehrfach, dass der Radweg auf der Prioritätenliste weiter nach vorn rücken sollte. Bisher vergeblich.

„Schritt eins ist, dass die Strecke ins Förderprogramm des Landes aufgenommen wird“, sagt Raulfs. Dann könne man überlegen, ob die Kommunen das Geld für den Bau vorstrecken, damit es schneller vorangeht. Ziel sei eine Realisierung vor den nächsten Neuwahlen im Landesparlament (2021) – oder kurz danach. Je etwa 750 Meter der Strecke verlaufen auf Gifhorner und Wolfsburger Gebiet. Verhandlungen mit Grundbesitzern gab es noch nicht. Aber die Wolfsburger SPD-Ratsfraktion habe einen Haushaltsantrag gestellt, so Glosemeyer. Raulfs betont: „Mobilität ist ein großes Thema. Wir wollen die Region vernetzen.“ Die Strecke könnte der erste Teil eines Radwegs bis nach Meine sein. Und sie würde die Kirchengemeinde Wettmershagen-Sülfeld endlich stärker verbinden.

Von Andrea Müller-Kudelka

Bunt, prächtig und detailverliebt: Das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum zeigt ab Dienstag, 13. November, Kinderlieder von Hoffmann von Fallersleben in bunten Stickereien der Künstlerin Gudrun Cohnen-Nussbaum aus Holzminde. Die Ausstellung ist bis zum 22. April zu sehen.

09.11.2018

Ein Engagement am Theater in Braunschweig führt den Schauspieler René Oltmanns wieder in die Region. Er wuchs in Fallersleben auf, lebt aber in München – und staunt jetzt über die Veränderungen an seiner alten Schule.

09.11.2018

Die Befürchtungen der Ortsratsmitglieder und Andeutungen der Verwaltung haben sich bewahrheitet: In diesem Jahr wird es wohl nichts mehr mit der Erweiterung der Friedhofskapelle in Sülfeld durch ein Vordach.

09.11.2018