Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Radweg auf Gifhorner Straße? Verwaltung prüft Antrag

Mehr Sicherheit Radweg auf Gifhorner Straße? Verwaltung prüft Antrag

Geht es nach der CDU-Fraktion Fallersleben/Sülfeld, dann soll auf der Gifhorner Straße an beiden Seiten ein Radweg geschaffen werden, mit Hilfe von Kennzeichnungen auf der Fahrbahn.

Voriger Artikel
Versuchter Überfall auf Fußgänger
Nächster Artikel
Serenaden-Konzert im Fallersleber Schlosshof

Noch nehmen viele den Fußweg: Nach dem Antrag der CDU für eine Radweg-Markierung auf der Gifhorner Straße steht eine Antwort der Verwaltung noch aus.

Quelle: Roland Hermstein

Fallersleben. Bereits im Februar war der Antrag Thema im Ortsrat und wurde mehrheitlich befürwortet. In der letzten Sitzung vergangene Woche hätte sich Fraktionssprecher André-Georg Schlichting eine Auskunft zum Antrag gewünscht. „Bislang hat die Verwaltung dazu aber noch keine Stellung genommen“, so Schlichting. Die WAZ hakte nach - und erfuhr: „Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, wird die Verwaltung im Ortsrat berichten“, so Stadtsprecherin Elke Wichmann.

Schlichting hofft, dass es bald eine Antwort darauf gibt, ob ein gekennzeichneter Radweg möglich ist. Denn: Derzeit benutze ein Großteil der Fahrradfahrer den Fußweg. Und an den Grundstücksausfahrten bestehe daher erhöhte Unfallgefahr. Die eingezeichneten Fahrspuren für Radfahrer böten eine gewisse Sicherheit, ist sich Schlichting sicher. „Damit hat man in Wolfsburg schon gute Erfahrungen gemacht und auch die Polizei Fallersleben befürwortet die Fahrspuren“, so Schlichting.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben