Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Protest half nicht: Container im Gutspark!

Wolfsburg-Mörse Protest half nicht: Container im Gutspark!

Mörse. Alles Protestieren half nichts: Der Wolfsburger Stadtrat stimmte dem geplanten Anbau der Kita im Mörser Gutspark am Mittwoch zu. Bürger argumentierten zwar während der Sitzung gegen die Erweiterung durch mobile Bauten in dem historischen Park hatten Plakate und Transparente mit, aber am Ende stimmte nur die PUG gegen den Bau.

Voriger Artikel
Spatenstich: Drei neue Häuser am Glockenberg
Nächster Artikel
Fuchs Foxi ist das VfB-Maskottchen

Beschlossen: Der Rat der Stadt stimmte mit großer Mehrheit für die Kita-Erweiterung. Wilhelm Lieven protestierte gegen Kita-Bau im Park.

Quelle: Hensel / Müller-Kudelka

Geplant ist eine Erweiterung des Containerbaus für zwei Kita-Gruppen; rund 1,9 Millionen Euro wird das kosten und kann die Zeit bis zum Bau eines festen Hauses überbrücken. Das sollte längst stehen, wird jetzt aber möglicherweise mehr als 15 Jahre auf sich warten lassen, fürchten die Bürger. Wilhelm Lieven und Katja Weber appellierten, die Verwaltung solle den Mobilbau samt Erweiterung vom Gutspark auf die Pferdekoppel verschieben, wo eigentlich längst das feste Haus stehen sollte. Der Park werde sonst „in der Grundsubstanz zerstört“, so Lieven.

Das sah die Ratsmehrheit anders. Sowohl Oberbürgermeister Klaus Mohrs als auch Vertreter von SPD, CDU und FDP betonten, die Container stünden schließlich nicht im Grün, sondern auf dem jetzigen Parkplatz. Der Anbau sei wichtig, um schnell Kita-Plätze zu schaffen.

Sieghard Wilhelm (Grüne) griff die Bürgerinitiative mit harschen Worten an und beschuldigte sie, andere „mit Halbwahrheiten auf die Bäume zu treiben“. Die Initiative berät jetzt, ob sie gegen den Beschluss klagt. „Das würde den Bau verzögern“, so Lieven.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg