Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Pollerärger: Stadt spricht mit Anwohnern
Wolfsburg Fallersleben Pollerärger: Stadt spricht mit Anwohnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 08.01.2019
So war das nicht geplant: Die Stadt hat die Poller an der Ladestraße entfernt, der Durchgangsverkehr hat freie Fahrt. Quelle: Boris Baschin
Fallersleben

Die Verwirrung um Absperrbaken und Poller im Fallersleber Hopfengarten geht weiter: Die mobilen Poller zwischen Hopfengarten und Ladestraße hat die Stadt zwischenzeitlich komplett entfernt, der Durchgangsverkehr fließt wieder durch die Anwohnerstraße. Allerdings sorgte auch die Entfernung der Poller für Unverständnis. Immerhin: Am Donnerstag hat die Stadtverwaltung die Bürgerinitiative „Verkehr Marggrafviertel“ zu einem Gespräch ins Rathaus eingeladen.

Sperrbaken und Poller nicht nach Vorstellungen der Anwohner

Hintergrund: Seit Jahren fordern Ortsrat und Anwohner die Schließung des Hopfengarten für Durchgangsverkehr. Denn: Viele Pendler nutzen die schmale Straße als Abkürzung. Im Dezember reagierte die Stadt und stellte Sperrbaken und mobile Poller auf. „Leider so, wie wir Anwohner uns das nicht vorgestellt haben“, sagt Matthias Dembski von der BI Verkehr Marggrafviertel. Das Problem: „Ein Parkplatz wurde gesperrt, es gab keine Wendemöglichkeit und eine Familie kam kaum noch von ihrem Carport runter“, schildert Dembski. Die Stadt reagierte wieder: Sie entfernte die mobilen Poller und schuf Platz für den Durchgangsverkehr. Man wolle noch einmal mit den Anwohnern reden.

„Was für ein Drama für drei Poller...“

Das befürwortet auch Dembski, aber: „Niemand wollte, dass die Poller entfernt werden“, betont er. Genau diesen Eindruck habe die Stadt aber erweckt und damit unter den Anwohnern „Unfrieden gestiftet“. Dabei seien die Ziele der BI doch deutlich: Sperrung des Hopfengarten für Durchgangsverkehr (nicht für Einsatzfahrzeuge), Beibehaltung des kleinen Parkplatzes in der Nähe der Ladestraße, Schaffung einer Wendemöglichkeit und einer vernünftigen Beschilderung („Durchfahrt nur für Anwohner, keine Wendemöglichkeit“).

Die Stadt betont hingegen, „dass die Absperrungen angemessen umgesetzt wurden“. Dennoch habe man sie „temporär“ entfernt und wolle die Angelegenheit nun „mit den unmittelbar Betroffenen erneut erörtern“. Dembski kopfschüttelnd: „Was für ein Drama für drei Poller...“

Von Carsten Bischof

Eine umfangreiche Komplett-Sanierung der Gebäude aus den 50er Jahren – wie sie die anderen vier Gebäude in der Straße erlebten – sei laut VWI nicht wirtschaftlich. Mit dem Neubau soll in der zweiten Jahreshälfte begonnen werden.

08.01.2019

45. Neujahrsschießen: Das Uniformierte Schützenkorps Fallersleben (USK) hatte am Samstag auf seine Schießanlage eingeladen. Ein Highlight des Tages: Der Schuss mit einem Nachbau eines historischen Vorderladergewehrs aus dem 19. Jahrhundert.

07.01.2019

Es kam noch einmal besinnliche Stimmung auf: Mehr als 200 Fallersleber kamen am Sonntagabend zum Neujahrsempfang in den Hof des Schlosses Fallersleben.

07.01.2019