Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Pflaster gegen Raser: Kassel sieht in Ehmen weiter Bedarf
Wolfsburg Fallersleben Pflaster gegen Raser: Kassel sieht in Ehmen weiter Bedarf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 27.03.2014
Pflaster als Verkehrsberuhigung: Ehmens Ortsbürgermeister Peter Kassel sieht die Baumaßnahme am Sandberg (l.) als Vorbild für die Einmündung Fallersleber Straße/Kirchweg (r.). Photowerk (mv) Quelle: Foto: Hensel

Um Autofahrer für mehr Vorsicht und weniger Tempo zu sensibilisieren, ließ die Stadt den Bereich Am Sandberg/Schulweg schon ab der Einmündung an der Mörser Straße farbig pflastern. Außerdem wurde am Schulweg eine Fahrbahnverengung und eine gepflasterte Schwelle eingebaut.

Kassel regt nun an, den Mündungsbereich Kirchweg auf die Fallersleber Straße, der als Schulweg genutzt wird, ebenfalls zu pflastern, „ihn eventuell sogar gegenüber dem übrigen Fahrbahnbereich leicht zu erhöhen“, so der Ortsbürgermeister. Mehr noch: Da der Kirchweg zunehmend als Abkürzungs- und Rennstrecke missbraucht würde, hält er zusätzlich die Umwandlung in eine Einbahnstraße für sinnvoll. „Hinzu kommt, dass der Kirchweg keinen Fußweg hat, zumal er auch sehr eng ist“, so Kassel weiter.

Um die Fallersleber Straße weiter zu entlasten, bringt der Ortsbürgermeister außerdem erneut ein Verbot für Schwerlastverkehr im Bereich zwischen Mörser Straße und Sülfelder Straße ins Spiel. „Der Vorschlag ist keinesfalls neu. Und natürlich muss landwirtschaftlicher Verkehr und Anliegerverkehr davon ausgenommen werden, um die anliegenden Betriebe nicht zu beeinträchtigen“, betont er. Alternativ könnte auch ein Lkw-Verbot zu bestimmten Tages- oder Nachtzeiten geprüft werden.

api