Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Pfadfinder-Spektakel: Stadt will Bundeslager nach Almke holen

Wolfsburg-Almke Pfadfinder-Spektakel: Stadt will Bundeslager nach Almke holen

Almke. Almke gehört zu Wolfsburgs kleinsten Ortsteilen. Für ein paar Tage könnte sich die Zahl der Bewohner aber vervielfachen. Die Stadt Wolfsburg will 2017 ein großes Pfadfinder-Lager auf den Jugendzeltplatz holen - mit 5000 jungen Leuten aus dem In- und Ausland.

Voriger Artikel
Freude beim TSV Sülfeld: Sporthalle wird saniert
Nächster Artikel
Kneipp-Verein braucht dringend Übungsleiter

Jugendzeltplatz in Almke: Die Stadt will hier 2017 wie bereits vor fünf Jahren ein großes Pfadfinderlager ausrichten.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) sucht einen Ort für sein großes Bundeslager. „Die Stadt Wolfsburg plant, sich als Ausrichtungsort zu bewerben“, schreibt Stadträtin Iris Bothe in einem Bericht an die Politik. Darin betont sie: „Bundeslager sind Stadtmarketing, nur anders!“ Marketing deshalb, weil die Möglichkeit bestehe, 5000 junge Besucher für Wolfsburg zu begeistern.

Das Bundeslager des BdP fand 2005 schon einmal auf dem Almker Jugendzeltplatz statt. 2010 war dann der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) vor Ort. Jeweils rund 5000 Teilnehmer genossen in Almke ein buntes Programm. Sie erkundeten aber auch die Stadt, immer wieder und überall waren die Pfadfinder mit ihren typischen Halstüchern zu sehen. 2017 könnten sie wieder kommen, die Stadt bemüht sich darum. Nun liegt die Entscheidung beim BdP.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr