Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Parkplatz-Ärger im Schulzen Hof

Wolfsburg-Fallersleben Parkplatz-Ärger im Schulzen Hof

Fallersleben. Wolfsburgs wilder Westen liegt mitten in Fallersleben, im Schulzen Hof: Parken im Halte- und Parkverbot, Blockieren der Feuerwehrzufahrt, Kratzer und Beulen an nagelneuen Autos sind Tagesgeschäft. Die Geschäftsleute und Anlieger wünschen sich mehr Kontrollen und mehr Parkplätze.

Voriger Artikel
Cross-Rocking: Band gibt zwei Konzerte in St. Adrian
Nächster Artikel
210 Jahre Michaelis-Kirchengemeinde

Ärger am Schulzen Hof: Viele Kundenparkplätze werden von Dauerparkern blockiert. Rangieren auf den engen Flächen führt nicht selten zu Kratzern und Beulen.

Quelle: Photowerk (bas)

„Dieser Parkplatz ist morgens um halb sechs schon halb voll“, berichtet eine Rewe-Mitarbeiterin. Viele Autos stünden dort den ganzen Tag: „Vermutlich von VW-Mitarbeitern und Beschäftigten anliegender Unternehmen“, vermutet sie. Ein Kollege betont: „Das sind Kundenparkplätze mit einer maximalen Parkdauer von eineinhalb Stunden, aber das interessiert wohl keinen.“ Erfahrungen, die Dajana Neumann (Salon Melitta) noch toppen kann: „Bei uns vor dem Geschäft ist die Feuerwehrzufahrt ständig zugeparkt. Laster, die die Geschäfte im Schulzen Hof beliefern, kommen oft kaum durch.“ Auch Behindertenparkplätze seien oft belegt. Damit nicht genug: „Auch unsere Krankenwagen haben oft Mühe, zu uns durchzukommen“, berichtet Jennifer Müller vom DRK-Seniorenzentrum Schulzen Hof. „Alles ist zugeparkt.“ Das beobachtet auch Sarah Völkner (Reisebüro Pabst): „Der Parkplatz ist einfach zu klein.“ Und zu eng: „Mir ist beim Rangieren auch schon jemand ins nagelneue Auto gefahren“, schimpft Tanja Porsch.

Fazit aller Betroffenen: Regelmäßige Kontrollen und mehr sowie größere Parkplätze würden das Parkchaos im Schulzen Hof entschärfen.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben