Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Pannen-Fahrstühle: Keine häufigere Wartung
Wolfsburg Fallersleben Pannen-Fahrstühle: Keine häufigere Wartung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 07.01.2015
Bahnhof in Fallersleben: Immer wieder muss die Berufsfeuerwehr gefangene Insassen aus den Fahrstühlen befreien. Quelle: Hensel / Bisch / Schulze (Archiv)
Anzeige

Mit schöner Regelmäßigkeit rückt die Berufsfeuerwehr aus, um Menschen aus den äußeren Fahrstühlen am Fallersleber Bahnhof zu befreien. Letztes Jahr dreimal, 2013 waren es viermal - daran wird sich kaum etwas ändern. Auch wenn Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (PUG) immer wieder sagt: „Experten halten die Wartungsintervalle für völlig unzureichend. Solche Außen-Aufzüge sind wegen Witterungseinflüssen viel störanfälliger als Fahrstühle in Gebäuden.“

Das sieht die Stadtverwaltung anders, Sprecherin Elke Wichmann: „Die Aufzüge werden jährlich fünfmal gewartet, zudem erfolgt eine wöchentliche Funktionsüberprüfung“ - das reiche hin, zumal die meisten Störungen auf Vandalismus zurückzuführen seien.

Die Aufzüge schrieben bereits kuriose Geschichten - wie die eines Technikers, der nach gerade erfolgter Reparatur noch die Feuerwehr ankommen sah und sicherheitshalber umdrehte - schon wieder war jemand stecken geblieben. Oft hilft dann Anja Erichsen von der kleinen Kneipe „Blue and more“ neben dem Bahnhof, die die Feuerwehr ruft oder entkräfteten Gefangenen ein Wasser spendiert: „Irgendwie kriegen die das nicht in den Griff mit den Fahrstühlen“, hat sie über die Jahre beobachtet. Bärbel Weist ist nur „froh, dass es diese kleine Kneipe gibt und den Leuten dort geholfen wird.“

Wohl noch eine ganze Weile...

fra

Fallersleben. Im Schwefelbad gelten seit diesem Jahr neue Sauna-Zeiten, zum Ärger einiger Männer, deren Dienstagssauna für Herren gestrichen wurde (WAZ berichtete). Jetzt trafen sich die Kritiker mit Schwefelbad-Leiter Markus Wunder und überreichten ihm eine Unterschriftenliste. Ändern wird sich aber wohl dennoch nichts.

10.01.2015

Fallersleben. Die Fallersleber Polizeistation zieht Jahresbilanz: 2014 hatten es die Beamten mit zwei Morden und drei Raubüberfällen zu tun. Und: Rund um das Altstadtfest gab es diesmal mehr Schlägereien. Das geht aus der Polizei-Statistik für 2014 hervor, die gestern präsentiert wurde.

26.08.2015

Mörse. Den Schießbetrieb im Schützenhaus SV Tell Mörse im Jahr 2015 eröffneten die Schützen jetzt mit dem Schießen um den Neujahrspokal. Am Ende des spannenden Wettstreits konnte sich Gisela Hettwer über den Sieg freuen.

09.01.2015
Anzeige