Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Neues Kinderhaus in Neindorf

Der Grundstein ist gelegt Neues Kinderhaus in Neindorf

Das alte Kinderhaus in Neindorf ist abgetragen, es entsteht ein neues (WAZ berichtete). Ursprünglich war eine Sanierung gedacht, doch die Bausubstanz war zu marode. Gestern war feierliche Grundsteinlegung auf dem Grundstück Unter den Höfen.

Voriger Artikel
Chance auf neues Feuerwehrhaus
Nächster Artikel
Weihnachtszauber in Fallersleben

Der Grundstein ist gelegt: In Neindorf wird ein neues Kinderhaus gebaut.

Quelle: Sebastian Bisch

Neindorf. Dort lässt die Diakonie außerdem in der benachbarten Scheune eine Tagespflege errichten, in der Bewohner des Kinderhauses, aber auch andere Kinder beschützt spielen können.

Damit das unter pädagogischer Aufsicht passiert, gibt die Volkswagen-Belegschaftsstiftung einen Zuschuss für die Personalkosten der Mitarbeiter. „Wir wollen nicht nur ein Haus finanzieren, sondern es auch mit Inhalt füllen“, sagt Vorstandsvorsitzender Gunnar Kilian. Die Stiftung trägt den Großteil der Kosten: 2,1 Millionen Euro, die Diakonie übernimmt 400.000 Euro. Auch der Lions-Club Hoffmann von Fallersleben hilft. Er verspricht, tatkräftig bei der Gestaltung des Außengeländes mit anzupacken.

Ralf Werner Günther freut sich über die große Unterstützung, besonders über die der VW-Belegschaftsstiftung. „Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Wirtschaftsunternehmen wie Volkswagen, sich für ein Bauprojekt einsetzt.“

Im Herbst 2015 sollte die Sanierung des Kinderhauses, in dem Kinder leben, deren Eltern nicht in der Lage sind, sie zu versorgen, beginnen. Doch schnell war klar: das Gebäude ist nicht zu sanieren. „Der Holzbock war drin, die Struktur war nicht mehr tragfähig, Balken waren verfault“, zählt Architekt Kai Loewe auf. Deshalb wurde das Fachwerkhaus und die alte Scheune nebenan abgetragen. Gut erhaltenes Material wie Fachwerk und Tür-Reliefs wurde gesichert und wird später wiederverwendet. Die Optik der Häuser bleibt, sie haben nur einen modernen Kern, sagt Loewe. Ende 2017 soll alles fertig sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016