Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Radweg zwischen Ehmen und Sülfeld fertig

Eröffnung Neuer Radweg zwischen Ehmen und Sülfeld fertig

Jetzt ist es offiziell. Nachdem die Arbeiten schon vor einigen Tagen abgeschlossen wurden, übergab die Stadt den Radweg zwischen Ehmen und Sülfeld jetzt seiner Bestimmung. Auch ein prominenter Radfahrer war dabei.

Voriger Artikel
Premiere beim Treffen der Freiwilligen Feuerwehr Mörse
Nächster Artikel
Biber baut Staudamm in der Mühlenriede

Offiziell freigegeben: Die Stadt übergab den Radweg zwischen Ehmen und Sülfeld seiner Bestimmung.
 

Quelle: Britta Schulze

Ehmen/Sülfeld.  Es war auch angesichts empfindlich kühler Temperaturen ein kurzer Festakt in Höhe des Sülfelder Kalkbergs. Doch ganz ohne Feierstunde sollten fast zehn Jahre kommunalpolitischer Bemühungen dennoch nicht abgeschlossen werden. Zwischen Ehmen und Sülfeld wurde am Montag die 1,2 Kilometer lange Rad- und Fußwegverbindung ihrer Bestimmung übergeben, nachdem die Arbeiten bereits vor einigen Tagen abgeschlossen werden konnten.

Das Objekt kostet rund 450.000 Euro inklusive zweier Querungshilfen. Mit rund 50 bis 60 Prozent gibt es einen beachtlichen Zuschuss vom Land. Der Besuch von Rats- und Verwaltungsspitze mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD), den Bürgermeistern Bärbel Weist (PUG, auch Ortsbürgermeisterin Fallersleben/Sülfeld) und Ingolf Viereck (SPD), Ortsbürgermeister Peter Kassel (CDU, Ehmen/Mörse) sowie Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide dokumentierte allerdings den hohen Stellenwert der neuen Verbindung zwischen den Ortsteilen.

Freie Fahrt

Freie Fahrt: Neuer Radweg zwischen Ehmen und Sülfeld.

Quelle: Boris Baschin

Festreden standen nicht auf den Programm, dafür Worte des Dankes nach über zehn Jahren kommunalpolitischer Anstrengungen. Die würdigten Weist und Kassel. „Trotz diverser Rückschläge haben beide beteiligten Ortsräte nie locker gelassen“, betonte Weist. „Beharrlichkeit führt zum Ziel“, bestätigte der begeisterte Radler Kassel, der gleichermaßen unterstrich, dass natürlich auch Fußgänger von der neuen Verbindung profitieren sollten. „Der Weg ist für alle sicher geworden.“

Vor allem durch die zwei Querungshilfen an den Ortseingängen Ehmen und Sülfeld im Zuge der Kreisstraße 72. Auf einer Breite von 2,50 Meter sollten zudem Radler und Spaziergänger miteinander auskommen. Oberbürgermeister Mohrs, selbst ebenfalls begeisterter Radler, erwähnte darüber hinaus weitere Lückenschlüsse unter anderem durch aktuelle Radwegprojekte der Nordtangente sowie zwischen Almke und Hehlingen.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben