Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Netto-Markt eröffnet

Mörse Netto-Markt eröffnet

Mörse. Der einstige Schandfleck am Mörser Feldscheunenweg ist endgültig Geschichte. Nach dem Abriss des stillgelegten Famka-Marktes eröffnete gestern an Ort und Stelle das neue Netto-Einkaufzentrum – und entpuppte sich dabei als Publikums-Magnet. Alle Parkplätze waren belegt, an den Kassen bildeten sich lange Schlangen.

Voriger Artikel
Bahnhof: Neuer Fahrstuhl erst 2014
Nächster Artikel
Mühlenriede: Talsperre so gut wie fertig

Netto-Eröffnung: Im neuen Lebensmittelmarkt am Feldscheunenweg war gestern Betrieb.

Quelle: Photowerk (he)

Schon vor 6 Uhr standen die ersten Kunden in der Filiale von Bäcker Leifert Schlange. „Seitdem arbeiten wir ununterbrochen, hier ist jede Menge Betrieb“, so Mitarbeiterin Anastasia Fink gegen Mittag.
Netto-Marktleiterin Alexandra Willhauk war überwältigt vom Andrang. „Mit so vielen Kunden hätte ich nicht gerechnet“, sagte sie. Alle wollten den neuen Markt unter die Lupe nehmen – das ließ sich auch Marianne Graf nicht entgehen: „Dafür lohnt es sich sogar, von Heiligendorf herzukommen.“

Walter Richter aus Mörse findet das neue Einkaufszentrum klasse: „Alles super, hier kann ich sogar mit dem Rad herkommen.“

Mit Netto und Bäckerei Leifert feierten gestern auch der benachbarte Kiosk und Frisör Gleis Eröffnung – sie hatten ihre Läden zuvor im abgerissenen Gebäude an der Hattorfer Straße. „Der neue Standort ist zentral, gut von der Straße aus zu sehen und hell“, so Chefin Lieselotte Gleis. Karin Marzog hat ihren Kiosk schon Pfingsten eröffnet: „Bis jetzt läuft alles gut, ab August wird der Post-Service erweitert.“

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel