Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Naturismus: FKK-Verein besteht 60 Jahre

Wolfsburg-Heiligendorf Naturismus: FKK-Verein besteht 60 Jahre

Heiligendorf. Sport und Erholung kombiniert mit Freikörperkultur: Seit 60 Jahren gibt es den Familien-Sportverein für Naturisten Wolfsburg (FSN). Und was viele Wolfsburger gar nicht wissen: Das Vereinsgelände befindet sich etwas abgelegen in der Gemarkung Heiligendorf.

Voriger Artikel
Kompletter Nicolai-Vorstand tritt zurück
Nächster Artikel
Gefährliche Kreuzung an der Hattorfer Straße

Idyllisches Gelände mit eigenem Badesee: Am Rande Heiligendorfs erstreckt sich die Fläche des Familien-Sportvereins für Naturisten mit 55.000 Quadratmetern.

Gegründet wurde der Wolfsburger FSN 1950, damals noch unter dem Namen Bund für freie Lebensgestaltung. Die Umbenennung erfolgte 2005. Zunächst war der Verein am Kanal bei Wendschott ansässig, 1970 erfolgte der Umzug auf das 55.000 Quadratmeter große Gelände samt Badesee in der Gemarkung Heiligendorf. 1992 kam das Vereinsgebäude hinzu. Heute zählt der Verein 50 Mitglieder, einige davon auch aus Helmstedt, Magdeburg und Bremen. Damit es noch mehr werden, veranstaltet der Verein jetzt einen Tag der offenen Tür (siehe auch Text links).

Der FSN bietet Mitgliedern und Gästen über das Jahr verteilt viele Veranstaltungen an. Dazu gehören beispielsweise Radtouren, Boule-Turniere und Grillabende. „Im Sommer haben wir immer viele Gäste, auch aus Holland und Skandinavien“, sagt der Vorsitzende Herbert Steffan. „Dabei werden sie so einbezogen, als seien sie seit Jahren Mitglieder“, betont er.

Wichtig: Wer nicht will, muss sich auf dem Gelände des FSN auch nicht ausziehen, wie Steffan erklärt: „Der Naturismus steht bei uns nicht im Vordergrund, er ist aber vorhanden. In erster Linie geht es um Sport, Erholung und das gemeinsame Miteinander.“

Weitere Infos zum Verein gibt es auf www.fsn-wolfsburg.de.

dn

Naturisten-Aktionstag: Verein stellt sich vor

Heiligendorf. Der Familiensportverein für Naturisten Wolfsburg stellt sich und seinen FKK-Sport- und Freizeitpark vor: Am Sonntag, 10. Mai, sind Gäste von 11 bis 15 Uhr willkommen. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Auf dem parkähnlichen Sport-Gelände in Heiligendorf befindet sich das Vereinsheim mit Sport- und Mehrzweckraum, sanitären Einrichtungen und einer Sauna. Vor dem Haus gibt es eine überdachte Terrasse, den Badeteich und eine große Liegewiese mit Kinderspielplatz und Jugendhütte. Sportplätze für Boule, Badminton, Tischtennis und andere Sportarten gibt es ebenfalls. Für Urlaubsaufenthalte und Übernachtungen stehen den Mitgliedern und Gästen Parzellen für Zelte und Wohnwagen zur Verfügung. Haustiere sind am Stellplatz erlaubt.

Der FKK-Sport- und Freizeitpark befindet sich in der Gemarkung Heiligendorf. Man erreicht ihn von der Landstraße Heiligendorf in Richtung Barnstorf – neben der Pferdereitbahn abbiegen und dem Feldweg rund 800 Meter folgen.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang