Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Nach Sabotage: Mörser freuen sich über neuen Maibaum
Wolfsburg Fallersleben Nach Sabotage: Mörser freuen sich über neuen Maibaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 31.03.2016
Der neue Maibaum ist da: Willi Lieven freut sich über das 21 Meter lange Exemplar, das morgen aufgestellt wird. Quelle: Photowerk (bb)

Der Ärger in der Dorfgemeinschaft war groß, als der Maibaum im Oktober 2014 neben der Kirche, wo er lagerte, angesägt wurde. Er war unbrauchbar. Sein in die Jahre gekommener Vorgänger wurde dann auf eine sichere Länge eingekürzt und aufgestellt (WAZ berichtete). Jetzt starten die Mörser mit einem neuen Exemplar durch, das sich sehen lassen kann. „Immerhin ist der Baum mit 21 Meter Länge wieder einer der höchsten in Wolfsburg und soll die nächsten zehn Jahre die Mörser Bürger und Gäste erfreuen“, sagt Hans Bleidießel von der Dorfgemeinschaft.

Die Lärche stammt aus dem Stadtforst zwischen Ehmen und Mörse, sie wurde 1960 gepflanzt und wurde somit bis zu ihrer Fällung im vergangenen Jahr 55 Jahre alt. „Dafür danken wir Revierförster Dirk Schäfer“, sagt Willi Lieven, unter dessen Anleitung die Lärche zum Maibaum wurde. Dafür wurde der Baum geschält, geglättet und schließlich in der Baumschule Lieven eingelagert. Parallel hat Ulf Geffers unter anderem die Überarbeitung der metallenen Vereinsschilder organisiert, die den Maibaum wieder schmücken sollen.

Die Aufstellung erfolgt morgen an der üblichen Stelle an der Hattorfer Straße. Für den Kran wird der Bereich zwischen Herzbergweg und Feldscheunenweg von 11 bis etwa 12.30 Uhr gesperrt. Dann können sich die Mörser endlich über ihren neuen Maibaum freuen.

kn

Fallersleben. Seit Jahresanfang gibt es im Forsthaus eine Sozialarbeiter-Stelle weniger. Weil der Jugendtreff trotzdem weiterhin vier Tage pro Woche aufmachen soll, will der Aktionsrat Monatspläne erarbeiten mit wechselnden Aktivitäten, die zwei Teamer betreuen.

02.04.2016

Vermutlich lautes Hundegebell vertrieb am Dienstagvormittag unbekannte Täter bei einem Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus in Fallersleben in der Karl-Werner-Straße. Die Polizei sucht Zeugenhinweise.

30.03.2016

Fallersleben. Die Ergebnisse des Bürgerworkshops „Unser Fallersleben“ stehen jetzt auf der Internetseite des Blickpunkt www.fallersleben.de. Ende Januar hatten sich rund 130 Teilnehmer im Hoffmannhaus Gedanken über die Zukunft gemacht.

29.03.2016