Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Kritik an Verkehrskonzept: Ortsrat hält geschlossen dagegen

Wolfsburg-Fallersleben Nach Kritik an Verkehrskonzept: Ortsrat hält geschlossen dagegen

Fallersleben. Das Thema Verkehrsberuhigung in der Altstadt polarisiert Fallersleben. Der Plan, den Verkehr aus Richtung westlicher Westerstraße ausschließlich über die Hoffmannstraße fließen zu lassen, hatte erst Kritik aus dem Blickpunkt und später eine anonyme Unterschriften-Aktion ausgelöst (WAZ berichtete). Per Erklärung hält der Ortsrat jetzt dagegen. Und auch aus Reihen des Blickpunkts soll es Kritik an der ablehnenden Haltung des Vorstands geben.

Voriger Artikel
Job in Sicht: Aber für die Augen-OP fehlt das Geld
Nächster Artikel
Ehrung: Drei Schützen sind 60 Jahre im USK

Streitthema Westerstraße: Nach der Blickpunkt-Kritik an den Plänen zur Verkehrsberuhigung hält jetzt der Ortsrat dagegen.

Quelle: Foto: Hensel

In einer mit den Fraktionen abgestimmten Erklärung betont SPD-Sprecher Eckhard Krebs, dass bei den Gesprächen über Verbesserungsmöglichkeiten (hohes Verkehrsaufkommen und Tempo, wildes Parken) auch der Blickpunkt eingeladen war. „Vorsitzender Karl Kiene hat weder an Ortsterminen noch an Gesprächen teilgenommen und war auch in keiner Ortsratssitzung anwesend“, sagt er. Die Aussage („Die Verkehrsführung bleibt, wie sie bisher ist - und basta!“) sei ein „Stil, den alle Mitglieder des Ortsrates massiv kritisieren. Unverständlich ist nicht nur der Tonfall, sondern besonders diese große und nicht nachvollziehbare Angst vor jeglicher Veränderung. Keiner aus dem Ortsratsrund kann sich vorstellen, dass der gesamte Blickpunkt so denkt“, sagt Krebs.

Nach WAZ-Informationen hat das Thema innerhalb der Fördergemeinschaft tatsächlich hohe Wellen geschlagen. Die turnusmäßige Gesprächsrunde am Dienstag, 28. Januar verspricht daher reichlich Brisanz.

„Merkwürdig“ findet der Ortsrat zudem die anonyme Unterschriften-Aktion. Krebs: „Der Verfasser nennt seinen Namen nicht, erwartet aber die Zustimmung von Bürgern, die diese dann mit ihrem Namen und ihrer Anschrift dokumentieren sollen.“

  • Die Pläne des Ortsrates werden am Donnerstag, 6. Februar, in einer Bürgerinformationsveranstaltung um 19 Uhr im Hoffmannhaus vorgestellt.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

In der Porschestraße entsteht Wolfsburgs erste easyApotheke. Apotheker Lars Haselhorst, der bereits die „Flora-Apotheke“ im Schlesierweg am Laagberg führt, freut sich auf die große Eröffnung seiner easyApotheke.  mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr