Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mühlenriede: 279 Gummi-Enten lieferten sich ein Rennen

Wolfsburg-Fallersleben Mühlenriede: 279 Gummi-Enten lieferten sich ein Rennen

Sülfeld. Da war tierisch was los! Rund 300 Zuschauer verfolgten am Samstagnachmittag das zweite Entenrennen an der Mühlenriede in Sülfeld. 279 gelbe Gummienten waren auf der 350 Meter langen Strecke, angetrieben vom Wasserstrahl der Fallersleber Feuerwehr.

Voriger Artikel
Allerbeste Stimmung beim Feuerwehr-Frühschoppen
Nächster Artikel
Hilfe für „Heidi“: VfB Fit spendet 1675 Euro

Gaudi auf der Mühlenriede: Rund 300 Zuschauer verfolgten das Entenrennen.

Quelle: Photowerk (gg)

Veranstalter war der zwölfte Jahrgang des Gymnasiums Fallersleben. Die Schüler wollten mit dem Startgeld sowie Würstchen- und Kuchenverkauf ihre Abi-Kasse auffüllen und gleichzeitig den Naturerlebnispfad an der Mühlenriede unterstützen. „Ich bin stolz auf meine Schüler“, lobte Lehrerin Sabine Pemberneck.

Die vielen Zuschauer und Teilnehmer hatten viel Spaß. „Ich bin beim Spazieren über das Rennen gestolpert und mit meiner Tochter gleich da geblieben“, sagte Svetlana Wichmann (29).

Schirmherrin war Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist. Sie hatte das Startsignal gegeben. Daraufhin wurden 279 durchnummerierte Enten ins Wasser geworfen. Thomas Angerer und Gianluca Möller von der Freiwilligen Feuerwehr Fallersleben trieben das gelbe Knäuel mit dem Wasserstrahl aus einem Löschschlauch über die 350 Meter. Ein Knochenjob, auch wegen des schlammigen Untergrunds in dem Bach. Angerer: „Es war richtig, richtig anstrengend.“

Aber es hat alles geklappt. Die erste Ente im Ziel gehörte Stephanie Boy. Es folgten die Gummitiere von Michael Scholl und Wilhelm Lieven. Sie, aber auch alle anderen Teilnehmer, erhielten Sachpreise, die Fallersleber Geschäftsleute gespendet hatten.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang