Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Mörse: Zweite Abbiegespur am A-39-Knoten?
Wolfsburg Fallersleben Mörse: Zweite Abbiegespur am A-39-Knoten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 07.02.2014
A-39-Abfahrt Mörse/Hattorf: Um Staus beim Einfädeln zu vermeiden, fordert die CDU, den Standstreifen in einer zweite Abbiegespur umzuwandeln. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Mit diesem Problem müssen Autofahrer zu Schichtzeiten bislang täglich leben: Am Mörser Knoten staut sich der Verkehr bis rauf auf die Braunschweiger Straße. Abgesehen vom Verkehrsaufkommen an sich, sieht CDU-Ratsfraktions-Vorsitzender Peter Kassel die Gründe auch beim Einfädeln auf die Autobahn. Wer an der Ausfahrt Mörse/Hattorf gleich wieder runter will, muss sich die Spur mit den Einfädlern auf und von der A 39 teilen. Durch die Nutzung des Standstreifens könnten der Verkehr in Richtung Ausfahrt besser fließen, soweit die Theorie.

Die Lösung, die der CDU vorschwebt, wurde auf der A39 zwischen Westhagen und Fallersleben (Abfahrt Richtung Heinrich-Nordhoff-Straße) bereits umgesetzt. Die durchgezogene wurde einfach durch eine gestrichelte Linie ersetzt.

Genau so einfach wäre dies laut Kassel auch am Mörser Knoten umsetzbar. „Mit dem Standstreifen ist ja eine zweite Spur bereits vorhanden. Somit dürfte das ohne großen Aufwand zu realisieren sein“, findet der CDU-Politiker.

api

Sandkamp. Wie hat sich die neue Zufahrt von der Stellfelder Straße zum VW-Parkplatz West auf den Durchgangsverkehr in Sandkamp ausgewirkt? Handfeste Antworten sollen die Ergebnisse einer Verkehrszählung liefern, die die Stadt Ende Februar vorlegen will. Die erste Eindrücke der Anwohner sind laut Vize-Ortsbürgermeister Martin Söldner positiv.

10.02.2014

Mörse. Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Altmarkring kam es am Donnerstag zwischen 15 Uhr und 18.45 Uhr. Unbekannte Täter erbeuteten hierbei ein IPad und verursachten einen Gesamtschaden von mindestens 1200 Euro.

07.02.2014

Fallersleben. Dass Ortsrat und Ordnungsamt nicht alle Fallersleber von den Plänen überzeugen können, die Westerstraße im Bereich zwischen Hoffmannstraße und Am Spieker zur Einbahnstraße zu machen, war klar. Aber immerhin bot die gestrige Info-Veranstaltung allen die Möglichkeit, ihre Argumente vorzubringen. Eine stundenlange Diskussion machte deutlich, wie sehr die Meinungen auseinandergehen.

06.02.2014
Anzeige