Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mörse: Wohnhaus brennt lichterloh, zwei Verletzte

Wolfsburg-Mörse Mörse: Wohnhaus brennt lichterloh, zwei Verletzte

Mörse. Ein Einfamilienhaus in Mörse brannte gestern am späten Abend lichterloh - das Feuer griff sogar auf ein Nachbarhaus über. Die Bewohner, ein Rentner-Ehepaar, kamen ins Klinikum. Insgesamt mussten zwölf Personen evakuiert werden.

Voriger Artikel
Kita am Schlosspark: Mängel werden behoben
Nächster Artikel
Brand: Totalschaden am Haus, Ursache ist unklar

Mörse: Ein Einfamilienhaus brannte lichterloh, zwei Rentner wurden verletzt.

Quelle: Photowerk (ts)

Oualid Ghozzi (34) hörte seine Nachbarin aus dem Haus an der Ecke Heinrich-Deumeland-Straße/Hattorfer Straße gegen 22.20 Uhr laut „Feuer, Feuer“ rufen, sah den Dachstuhl in Flammen - und alarmierte die Feuerwehr. Von der zu diesem Zeitpunkt in Ehmen stattfindenden Kommando-Sitzung rückten die Ortswehren Mörse und Ehmen sofort aus. Kurz danach traf auch die Feuerwehr Hattorf in Mörse ein, hinzu kamen als Bereitschaft die Berufsfeuerwehr und die Ortswehr Fallersleben.

Ein Feuer brach Mittwochabend gegen 22.20 Uhr in der Heinrich-Deumeland-Straße in Mörse aus. Die Bewohner, zwei Rentner, konnte die Feuerwehr retten. Sie kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum. Da die Häuser dicht beieinander stehen, mussten zwölf Personen evakuiert werden. Die Flammen griffen auch auf das Nachbarhaus über.

Zur Bildergalerie

Insgesamt 55 Kräfte und zwei Leiterwagen waren laut Stefan Brandes von der Feuerwehr Hattorf im Einsatz, sie mussten die Bewohner aus dem Haus befreien. Der 81-jährige Rentner und seine Frau wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum gebracht. Insgesamt zwölf Personen wurden evakuiert, darunter die drei Nachbarskinder (3/6/9).

Denn die Häuser an der Hattorfer Straße stehen dicht an dicht - und das Feuer bahnte sich weiter seinen Weg, griff bereits auf den Windfang und den Dachstuhl des Nachbarhauses über. Die Feuerwehren kämpften bis in die Nacht darum, dass sich das Feuer nicht noch weiter ausbreitete. Die Hattorfer Straße wurde gesperrt.

amü/kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg-Mörse
Brandermittler bei der Arbeit: Nach neuen Erkenntnissen der Polizei brach das Feuer in der Küche des Mörser Wohnhauses aus.

Nach dem Feuer in einem Wohnhaus in Mörse ist die Polizei bei der Ermittlung der Brandursache gestern einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Demnach waren die Flammen am Mittwochabend in der Küche des Einfamilienhauses ausgebrochen.

mehr
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang