Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Mörse: Stau rund um den Kreisel
Wolfsburg Fallersleben Mörse: Stau rund um den Kreisel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.09.2017
Neue Ampel: Ob die Grünphasen verändert werden, hängt von der weiteren Entwicklung am Knotenpunkt ab. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Mörse

Gar nicht glücklich mit der Neuregelung der Verkehrsführung rund um den Mörser Kreisel an der A39 ist Eva Velthus aus Mörse. „Seit die Ampel an der Abfahrt steht, gibt es hier immer zwischen 15 und 18 Uhr Chaos im Schichtverkehr“, erzählt sie. Familie Velthus wohnt in der Alten Braunschweiger Straße. „Zeitweise kommt man schon da gar nicht mehr raus“, berichtet die Mörserin.

Als in der vergangenen Woche Markierungsarbeiten auf der Autobahn stattfanden (WAZ berichtete), wurde die Situation „unerträglich“, so Eva Velthus. Sie ist nicht nur genervt, sie warnt auch vor möglichen Folgen. „Da muss nur mal ein Auffahrunfall passieren oder sonst etwas – kein Rettungswagen kommt hier durch!“ Der Stau reiche nämlich nicht nur bis ins Dorf, sondern meist zusätzlich noch bis zum nächsten Kreisverkehr zwischen Mörse und Westhagen. „Und der Bus kann seine Fahrtzeiten so bestimmt auch nicht einhalten“, vermutet Velthus.

Die WVG hatte tatsächlich während der Markierungsarbeiten mit Verspätungen der Linien zu kämpfen. im Normalfall gebe es aber keine Probleme, so Sprecherin Carolin Hoppe auf Nachfrage der WAZ. Das Landesministerium, das die Ampel an der Autobahn-Abfahrt während des Werksurlaubs in Betrieb genommen hatte, sieht momentan keinen Anlass dafür, die Ampelschaltung zu verändern. Die Verkehrsplaner hatten bei Aufstellung angekündigt, die Verkehrssituation im Blick zu behalten und bei Bedarf nachzujustieren.

Von Andrea Müller-Kudelka

Saufen, laute Musik, Pöbeleien: Die Schilderungen der Anwohner zu den Umständen am Lönsteich sind dramatisch. Die Polizei staunt darüber – will ihre Kontrollen vor Ort aber verstärken.

02.09.2017

Eine zünftige Fete feierten am Wochenende die Almker. In dem kleinen Ort stieg das Schützenfest – mit einer Änderung nach immerhin 114 Jahren.

29.08.2017

Die Telekom plant, im gesamten Stadtgebiet 28 öffentliche Fernsprecher ersatzlos abzubauen – dazu gehören auch zwei in Fallersleben und einer in Sülfeld. Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist kündigt Widerspruch in der Ortsratssitzung an.

28.08.2017
Anzeige