Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Marius Sievers führt die Kfz-Werkstatt Sievers weiter
Wolfsburg Fallersleben Marius Sievers führt die Kfz-Werkstatt Sievers weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.09.2018
Tolles Team: Marius Sievers (3.v.r.) führt die Mörser Kfz-Werkstatt mit der bisherigen Belegschaft in die Zukunft. Quelle: Carsten Bischof
Mörse

Großer Schock für Mörse: Der beliebte Kfz-Mechaniker Hans-Heinrich Sievers ist bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Doch der Betrieb in seiner Kfz-Werkstatt Sievers geht weiter: Sohn Marius Sievers (28) führt die Firma mit demselben Team weiter. Und will sie ausbauen.

Vom Bauernhof zur Kfz-Werkstatt

Der tödliche Motorradunfall seines Vaters sei für alle ein Schock gewesen, betont Marius Sievers. Viele Kunden würden vorsichtig fragen, ob und wie es mit der Werkstatt weitergeht. Sein Vater habe die Werkstatt vor 28 Jahren „aus dem Nichts“ aufgebaut. Er habe sich aber in den vergangenen Jahren schrittweise aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen und die Geschäftsführung seinem Sohn Marius überlassen. „Ich habe die Werkstatt in den vergangenen zwei Jahren schon geleitet“, sagt der 28-Jährige. Jetzt – mit 28 Jahren – macht sich der Kfz-Meister offiziell mit der Firma selbstständig – „mein Vater war auch 28, als er sich damals selbstständig gemacht hat“, sagt er. Damals habe er auf dem ehemaligen Bauernhof seines Vaters die Kfz-Werkstatt gegründet.

Neue Geschäftsfelder E-Autos und Wohnmobile

Heute hat die Werkstatt sechs Beschäftigte, Marius Sievers mit eingerechnet. „Ich überlege, ob ich noch jemanden einstellen soll“, sagt der 28-Jährige. Denn er denke über neue Geschäftsfelder nach, um langfristig die Existenz der Werkstatt zu sichern. „Stillstand ist Rückschritt“, sagt er. Er selbst habe eine Ausbildung an E-Autos absolviert – deswegen könne er sich vorstellen, sich auch um Wartung und Reparatur von E-Fahrzeugen zu kümmern. „Ein wachsender Markt“, betont er. Auch den Boom der Wohnmobile beobachtet er sehr intensiv: „Nicht nur, weil ich selber Wohnmobilfan bin“, sagt er. „Sondern auch, weil es kaum Werkstätten in der Nähe gibt, die auf Wohnmobile spezialisiert sind.“ Zwei Märkte der Zukunft.

Von Carsten Bischof

Schwäne haben unter der Trockenheit zu leiden: Ein geschwächtes und verletztes Tier stolperte am Mittwoch über die Tangente (K 114) in Nähe der Kreuzung zwischen Fallersleben und Weyhausen. Das war auch für Verkehrsteilnehmer gefährlich. Und die Rettung war laut Bericht von Maren Reinecke problematisch.

21.09.2018

Der Bedarf für Betreuungsplätze in Wolfsburg ist groß, doch die Pläne für ein zweites Kita-Gebäude auf dem Siebsberg in Ehmen sind nicht unumstritten. SPD und CDU hoffen auf Lösungen für Probleme mit Verkehr und Natur im weiteren Verfahren.

20.09.2018

Einen Teil des Erlöses vom Altstadtfest spenden die Speerträger aus Fallersleben für einen guten Zweck. Diesmal haben sie über zwei Jahre einen Betrag von 1500 Euro angespart, damit es sich richtig lohnt: Alle fünf Kindertagesstätten in Fallersleben bekommen je 300 Euro.

20.09.2018