Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mega-Fest: Fallersleben erwartet 15.000 Gäste

Wolfsburg-Fallersleben Mega-Fest: Fallersleben erwartet 15.000 Gäste

Fallersleben . Die Programme sind gedruckt, das Sicherheitskonzept liegt vor - vom 26. bis 29. Juni wird es ernst: Mit 15.000 Gästen rechnen die Fallersleber beim diesjährigen Volks-, Schützen- und gleichzeitig Landestrachtenfest.

Voriger Artikel
Endgültige Absage: Keine gelbe Tonne
Nächster Artikel
Tamburello: VfB-Teams punkteten in Berlin

Riesen-Festumzug: Die Fallersleber Speerträger marschieren in diesem Jahr zusammen mit Trachtegruppen aus dem ganzen Land durch die Straßen.

Quelle: Kevin Nobs (Archiv)

„So richtig freuen kann ich mich bisher nicht - es ist noch so viel zu tun“, sagt Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist, „aber ich hoffe auf gutes Wetter und darauf, dass wir gute Gastgeber sein werden.“ Am Donnerstag, 26. Juni, geht es erst einmal ganz gemütlich mit dem 411. Schützenfest und seinen Traditionen los: Eröffnung vor dem Schloss und Vesper im Festzelt - wo Weist dieses Mal auf Wunsch vieler Gäste wie früher mit dem Säbel auf den Tisch schlagen und ein Schnapsglas auf dem Boden zerschmettern wird. Der Freitag gehört nach dem kleinen Frühstück den Kindern, Fackelumzug und Feuerwerk folgen am Abend.

Dann kommt der Samstag - von da an läuft das Landestrachtenfest parallel zum Schützenfest. Nicht nur im Zelt, auch auf den Bühnen am Hoffmannhaus sowie rund ums Fallersleber Schloss gibt‘s Programm. Trotzdem findet auch noch der Wochenmarkt statt. Wenn im Zelt das Frühstück (10 bis 12 Uhr) verputzt ist, wird am Hoffmannhaus das Trachtenfest eröffnet. Und während an der Eulenschule abends die ostfriesische Bisch-Basch-Band spielt, läutet Festwirt Walter Stendel mit einer Happy Hour die Ü-30-Party ein.

„Der Festwirt ist in diesem Jahr als Generalunternehmer auch für die Fahrgeschäfte zuständig“, ergänzt Eckhard Krebs vom Festausschuss. Akribisch wurde geplant. Krebs: „Die Fluchtwege bleiben frei und wir bekommen alle Karussells unter. Eine runde Sache!“

Der Festumzug am Sonntag zeigt endgültig, wie sehr alles zusammen gehört. Er startet um 15 Uhr an der Karl-Heise-Straße - 900 Trachten-Träger aus dem ganzen Land marschieren mit. Weil es im Zelt für alle zu eng wäre, gibt‘s dann zusätzlich Kaffee und Kuchen im Hoffmannhaus-Saal.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang