Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Man nehme 300 Kilo Fisch und 500 Kilo Kartoffeln – siebtes Fallersleber Matjesfest
Wolfsburg Fallersleben Man nehme 300 Kilo Fisch und 500 Kilo Kartoffeln – siebtes Fallersleber Matjesfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 07.06.2018
Fisch auf dem Teller und Musik auf der Bühne: Beim Fallersleber Matjesfest am 16. und 17. Juni ist auch wieder der Shanty-Chor „Drömlingsänger“ mit von der Partie. Quelle: Foto (Archiv): Gero Gerewitz
Fallersleben

Nach einjähriger Pause ist es wieder da: Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni, feiert das Brauhaus Fallersleben sein siebtes Matjesfest im Schlosspark. Es gibt 300 Kilogramm Matjes und viel Musik.

Um die beginnende Fangsaison zu feiern, serviert das Brauhaus Matjes einen Variationsteller mit Kräuter-, Räucher- und Natur-Matjes, aber auch auf „Hausfrauenart“ können die Gäste ihren Fisch genießen. Wer nicht auf Matjes steht, kommt auf seine Kosten: „Wir haben Schollenfilet für diejenigen, die keinen rohen Matjes mögen“, so Manuel Gehrmann vom Brauhaus. Die normale Brauhaus-Gastronomie hat übrigens auch am Matjes-Wochenende regulär geöffnet, so dass auch es noch Auswahl abseits von Fisch gibt.

Besuch in der Maufaktur

300 Kilo Matjes hat das Brauhaus für das Fest bestellt. Der Fisch kommt wie immer von der Matjes- und Feinkostmanufaktur Fokken und Müller aus Emden. „Mein Vater hat vor zehn Jahren die Manufaktur besucht und direkt beschlossen, den Fisch auch seinen Gästen anzubieten“, erzählt Gehrmann.

Auch 500 Kilo Kartoffeln sind für das Fest eingeplant. „Wir haben Platz für 400 Personen“, erklärt der Gastronom. „Gerade während der Shanty-Chor auftritt, ist es immer rappelvoll.“ Die Drömlingsänger treten nämlich auch dieses Jahr an beiden Tagen auf, jeweils um 15 Uhr. Auch die Band „Tom Twist Trio“ tritt am Samstag auf, Sonntag kommt DJ Ulli, in Wolfsburg bekannt als „Papa Joe“.

Schlossbräu und Whiskey-Bier

Und schließlich – Fisch muss schwimmen – gibt es das klassische Fallersleber Schlossbräu und Whiskey-Bier. Dafür werde dasselbe Malz verwendet wie für irischen Whiskey, erklärt Gehrmann, um Missverständnissen vorzubeugen. „Das ist ganz normales Bier mit 4,9 Prozent Alkohol – wir schütten da keinen Whiskey rein.“

Von Frederike Müller

Schützenkönigin und Ortsbürgermeisterin Weist hat das 415. Fallersleber Schützenfest eröffnet. Das Bier, dessen erstes Fass sie anstach, kommt aus dem örtlichen Brauhaus und hat es in sich.

06.06.2018

Fallersleber Junggesellen kümmern sich seit mehr als 100 Jahren um die Pflege einer alten Tradition: Die Speerträger begleiten das Volks- und Schützenfest. Warum es immer 13 sind und woher der Brauch stammt, steht in der WAZ.

06.06.2018

Vor 700 Jahren wurde die Sülfelder Markuskirche zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Grund genug, am Sonntag, 10. Juni, ein ordentliches Dorffest zu veranstalten, findet Pastorin Larissa Anne Mühring. Wie gerufen ist gerade eine Fotografie des alten Altars eingetroffen – und die birgt Überraschungen.

05.06.2018