Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Lukas Bönig geht auf Wanderschaft
Wolfsburg Fallersleben Lukas Bönig geht auf Wanderschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:27 02.06.2018
Da war einiges los in Mörse: Wandergesellen verabschiedeten Lukas Bönig auf Wanderschaft. Quelle: Boris Baschin
Mörse

Für Lukas Bönig beginnt ein Riesen-Abenteuer: Der ausgelernte Steinmetz geht auf Wanderschaft. Wandergesellen, die in der Region sind, verabschiedeten ihn mit einer Party am Café Schrill in Mörse. „Es wird ein großes Abenteuer, ich freue mich, dass es endlich losgeht“, so der junge Mann, der aus Kaiserslautern stammt. Dort darf er sich drei Jahre nicht sehen lassen, nach Wolfsburg kann er ein Jahr lang nicht kommen. So wollen es die strengen Regeln.

Zuletzt hatte Bönig in der Region gearbeitet, in den letzten Wochen wurde er in Wolfsburg fit gemacht für die Wanderschaft. „Es gibt einiges zu beachten“, sagt Maurermeister und PUG-Ratsherr Velten Huhnholz, der selbst als Wandergeselle unterwegs war – in der ganzen Welt. Das möchte auch Bönig. Er hat Verwandtschaft in Australien, vielleicht verschlägt es ihn dorthin.

Zunächst ging es erst einmal in Richtung Norden, gemeinsam mit zwei anderen Wandergesellen, die schon Erfahrung haben. Wo das Trio genau landet, weiß niemand. „Das ist das Schöne: Man weiß nie, wo man nachts schläft“, erzählt Huhnholz. Arbeit zu finden, sei zurzeit nicht schwierig. Denn Handwerker sind gerade sehr gefragt.

Nach drei Jahren und einem Tag kann Lukas Bönig zurückkehren. Nach Wolfsburg oder nach Kaiserslautern. Dann steigt genauso wie zum Abschied eine große Party. Vielleicht bleibt der junge Steinmetz aber auch irgendwo in der weiten Welt hängen und findet dort sein Glück...

Von Sylvia Telge

Ortsrat, Verwaltung und USK werben eine Woche vor dem Start der viertägigen Gaudi noch einmal für die Teilnahme am Umzug und Königsschießen.

30.05.2018

Auf der Landesstraße 292 (Calberlaher Straße) zwischen der Ortsgrenze Sülfeld und dem Kreisel müssen Autofahrer immer noch mit leichten Behinderungen rechnen. An einer Baustelle wird der Straßenverkehr seit einigen Tagen einspurig vorbeigeführt. Eine Ampel regelt den Verkehr.

29.05.2018

Das Gymnasium in Fallersleben ist restlos überlaufen. Nicht nur Kinder aus dem Boldecker Land, auch Schüler, die direkt in Fallersleben wohnen, sind bei der Vergabe von Plätzen leer ausgegangen, weil sie keine Geschwister an der Schule haben – denn das ist das wichtigste Auswahlkriterium.

31.05.2018