Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Legionellen-Alarm: Schwefelbad bleibt vorerst geschlossen

Erhöhte Messwerte Legionellen-Alarm: Schwefelbad bleibt vorerst geschlossen

Das Fallersleber Schwefelbad bleibt bis voraussichtlich 6. November geschlossen. Die Stadt reagiert damit auf erhöhte Legionellen-Messwerte in der Warmwasseranlage.

Voriger Artikel
Vollsperrung: Schicht und Busse rollen nicht mehr durch Almke
Nächster Artikel
Vollsperrung in Almke: Stadt will Bauzeit verkürzen

Schwefelbad: Wegen erhöhter Legionellen-Werte bleibt die Einrichtung bis voraussichtlich Montag geschlossen.

Quelle: Britta Schulze

Fallersleben. Bakterien-Alarm im Schwefelbad: In der Fallersleber Einrichtung sind erhöhte Legionellen-Messewerte festgestellt worden. Aus Sicherheitsgründen bleibt das Bad daher vorübergehend geschlossen – laut Verwaltung voraussichtlich bis kommenden Montag, 6. November.

Die erhöhten Werte wurden bei einer turnusmäßigen Überprüfung der Warmwasseranlage festgestellt. Um eine Gefährdung von Besuchern und Mitarbeitern auszuschließen, hat die Bäderverwaltung vorsorglich alle Kurse mit sofortiger Wirkung abgesagt, einschließlich aller Trockengymnastikkurse und aller physiotherapeutischen Leistungen. „Die zentrale Warmwasseraufbereitungsanlage wird kontinuierlich überwacht und hat seit der letzten technischen Überprüfung keine Auffälligkeiten gezeigt“, so Thomas Helmke, Sprecher des Wolfsburger Klinikums, das das Schwefelbad betreibt.

Die Technische Abteilung wird nun kurzfristig eine sogenannte thermische Reinigung des Systems vornehmen, wozu die Temperaturen im Warmwasser stark erhöht werden müssen. Als weitere Sofortmaßnahme werden in den kommenden Tagen Filter vor alle Warmwasserausgänge in Duschen und Wasserhähnen im Schwefelbad Fallersleben montiert.

Das Bad geht davon aus, dass die Arbeiten zum Wochenende abgeschlossen sind. Helmke: „Voraussichtlich kann der Betrieb dann ab Montag, den 6. November, ohne Einschränkungen wiederaufgenommen werden.“

Probleme mit der Wasserqualität gab es jüngst auch im Badeland. Untersuchungen auf Bakterien hatten zu schwankenden Ergebnissen geführt, weshalb sich die Stadt im September für eine Sanierung der Trink- und Warmwasseraufbereitung entschied.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr