Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
„Lago di Ramme“: 70 Teilnehmer dabei

Feuerwehr Fallersleben: Jugendzeltlager „Lago di Ramme“: 70 Teilnehmer dabei

Die Feuerwehr Fallersleben veranstaltet am Pfingstwochenende (1. bis 5. Juni) bereits zum 46. Mal ihr Jugendzeltlager „Lago di Ramme“ in Bokensdorf. Rund 70 Teilnehmer werden ihre Zelte am Teich von Landwirt Karl Ramme aufschlagen.

Voriger Artikel
Unfall auf Hafenstraße: 28-Jähriger stürzt mit Motorrad
Nächster Artikel
Blitz schlägt in Dachstuhl ein

Pfingstzeltlager der Feuerwehr Fallersleben: Rund 70 Teilnehmer werden erwartet, am Mittwoch beginnen die Vorbereitungen.

Quelle: Eric Hoefs

Fallersleben/Bokensdorf. Neben der Jugendfeuerwehr und den Aktiven aus Fallersleben sind auch die Patenwehr aus Nienhagen (Landkreis Celle) und sowie die THW-Jugend Wolfsburg mit von der Partie. An Mittwoch um 17 Uhr beginnt das Aufladen am Feuerwehrhaus. Nach einem gemeinsamen Frühstück in Fallersleben geht‘s am Donnerstagmorgen für das Vorauskommando nach Bokensdorf, um dort die Logistik wie Trinkwasser, Strom, Küche sowie die Gemeinschaftszelte aufzubauen. Am Freitag folgen im Laufe des Nachmittages die übrigen Teilnehmer. Gegen 18 Uhr wird das Zeltlager dann durch Ortsbrandmeister Tim-Bastian Freier offiziell eröffnet.

Der Samstag steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen des Prominentenfrühstücks ab 10 Uhr. Der Nachmittag startet mit dem Spiel ohne Grenzen, zu dem Jugendfeuerwehrwart Helmut Meusel befreundete Jugendfeuerwehren aus dem Boldecker Land und der Stadt Wolfsburg eingeladen hat. Weiterhin haben Gäste, Eltern, Freunde und Verwandte die Möglichkeit, das Zeltlager zu besuchen und sich ein Bild vom Lagerleben zu machen. Höhepunkt des Tages wird wieder das Höhenfeuerwerk sein, das mit Einbruch der Dunkelheit gegen 21.45 Uhr über dem „Lago di Ramme“ zu sehen ist.

Am Sonntag findet ein Lagergottesdienst statt. Er wird gestaltet von der Ortsfeuerwehr Fallersleben gemeinsam mit Pastor Holger Hermann. Danach beginnt der Lagerwettbewerb.

Nach dem Abbau Montagfrüh, dem anschließenden Verstauen aller Zelte und Geräte und einem gemeinsamen Mittagessen wird das Zeltlager gegen 14 Uhr am Feuerwehrhaus Fallersleben offiziell beendet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben