Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kulturabend am Gymnasium: Viel Applaus für Nachwuchstalente

Schüler auf der Bühne: Kulturabend am Gymnasium: Viel Applaus für Nachwuchstalente

Die Premiere im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg, so dass die Oberstufe des Gymnasiums Fallerslebens den zweiten Kulturabend in der Außenstelle der Schule in Westhagen auf die Beine stellte.

Voriger Artikel
Lärmschutz sorgt für Ärger: „Die Mauer muss weg!“
Nächster Artikel
Neue Mauer: Lärmschutzgutachten hat Schuld

Kulturabend des Gymnasiums Fallersleben: Viviane Rudi und Lukas Voß performten den Adele-Song „When We Were Young“.
 

Quelle: Tim Schulze

Fallersleben/Westhagen.  Gesangstalente, Jung-Komponisten und Nachwuchspoeten sind in den Reihen des Fallersleber Gymnasiums zu finden. Die kreativen Schüler zeigten am Freitagabend beim zweiten Kulturabend in der Außenstelle in Westhagen, was in ihnen steckt. Und ihre Auftritte quittierten die rund 200 Besucher mit viel Beifall.

649311d2-b639-11e7-b2bc-1ed82c2171d1

Gesangstalente, Jung-Komponisten und Nachwuchspoeten sind in den Reihen des Fallersleber Gymnasiums zu finden. Die kreativen Schüler zeigten am Freitagabend beim zweiten Kulturabend in der Außenstelle in Westhagen, was in ihnen steckt.

Zur Bildergalerie

Toller Auftritt

Toller Auftritt: „Great Balls Of Fire“ auf dem Saxophon.

Quelle: Tim Schulze

In Eigenriege stellte der 12. Jahrgang das Programm auf die Beine. „Alle die mitmachen, sind natürlich freiwillig dabei“, sagte Merten Bühmann (17). Er gehört gemeinsam mit Lukas Thienel(18), Felix Pletka (18), Darius Bosch (19) und Deborah Steglich (18) zur jungen Band „Into Ashes“ und hat mit den übrigen Bandmitgliedern maßgeblich am Programm des Kulturabends gefeit. Die Band sorgte am Ende der schönen und kurzweiligen Show für ein lautes Finale! „Into Ashes“ präsentierten ihre eigenen Songs „Movin’ On“ und „Asking Question“ – da tobten die Zuhörer in der Aul

Aber auch die anderen Mitwirkenden überzeugten mit eigenen Gedichten, Poetry-Slam-Texten, Gesangseinlagen, Klavier-, Schlagzeug- und Saxophon-Spiel sowie Tanz. Einigen sah man die Aufregung im Rampenlicht an: Da zitterten Hände und überschlug sich die Stimme. Aber der Mut, vor einem großen Publikum zu stehen, wurde immer mit enthusiastischem Applaus belohnt

Tanz gab es auch

Tanz gab es auch.

Quelle: Tim Schulze

.

 
 
 
 
 

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr