Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Königsbier für das Schützenfest
Wolfsburg Fallersleben Königsbier für das Schützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 21.03.2018
Es kann losgehen: Im Alten Brauhaus wurde das Königsbier für das Fallersleber Schützenfest angesetzt. Viele Majestäten kamen.  Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Fallersleben

 Es ist eine schöne Tradition zum Fallersleber Schützenfest, das vom 7. bis 10. Juni stattfindet: Am Dienstagabend wurde das Königsbier im Alten Brauhaus angesetzt. Es ist ein Pils. Wie immer waren etliche ehemalige Majestäten dabei – und natürlich auch die aktuelle Schützenkönigin und Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist.

Untergärige Delikatesse

Rund dreieinhalb Monate reift das untergärige Bier. Eigentlich reichen einige Wochen. „Wir wollen aber die Qualität steigern“, erklärt Brauhaus-Chef Hartmut Gehrmann. Er verspricht eine untergärige Delikatesse. Der Alkoholwert werde bei 4,8 Prozent liegen.

Herkules-Hopfen

Für die Köstlichkeit verwendet das Brauhaus besondere Zutaten: Münchner Malz, Aroma-Hopfensorten mit so wohlklingenden Namen wie Tettnanger Tettnanger und Herkules. Außerdem verwendet Chefbrauer Dominik Gehrmann zum ersten Mal Carahell – „das sorgt für einen schönen Schaum“, erklärt Hartmut Gehrmann.

Neues Rezept

 Bärbel Weist freut sich auf die erste Probe in einigen Wochen: „Ich bin gespannt, wie das Königsbier in diesem Jahr schmeckt.“. Darauf sind auch Dominik Gehrmann und sein Vater Hartmut gespannt. Denn die Rezeptur ist jedes Mal eine neue – und damit auch das Ergebnis. 1000 Liter Königsbier hat das Alte Brauhaus angesetzt.

Von Sylvia Telge

Babyschwimmen oder Aquafit in Wolfsburgs Hallenbädern sind beliebt – entsprechende Kurse endeten aber vor den Osterferien und werden erst ab Mitte September fortgesetzt.

21.03.2018

In der Beethovenstraße in Fallersleben ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Pickup komplett ausgebrannt. Anwohner hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

20.03.2018

Das ist erfreulich: Die Gesamtzahl der Straftaten innerhalb der Polizeiinspektion Fallersleben ist mit 828 im vergangenen Jahr weiterhin rückläufig. Das geht aus der am Montag vorgestellten Kriminalitätsstatistik hervor. Die Aufklärungsquote liegt bei 50 Prozent und ist mit 51 Prozent im Jahr 2016 annähernd gleich geblieben.

19.03.2018
Anzeige