Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kleekamp: Bebauung lässt auf sich warten

Wolfsburg-Fallersleben Kleekamp: Bebauung lässt auf sich warten

Bis die Bagger im Fallersleber Neubaugebiet Kleekamp zwischen Ehmer und Gifhorner Straße anrollen, dauert es noch etwas. Es muss noch ein Satzungsbeschluss zur Versorgung mit Fernwärme abgestimmt werden.

Voriger Artikel
Unbekannte brechen in Erdgeschosswohnungen
Nächster Artikel
PUG-Fraktion: Roman Dettmann als neuer Vize-Ortsbürgermeister

Hier sollen knapp 200 Wohneinheiten entstehen: Für das Baugebiet Kleekamp in Fallersleben muss noch der Satzungsbeschluss zur Fernwärmeversorgung abgestimmt werden.

Fallersleben. Der Rat der Stadt hat bereits einmal über das Projekt mit fast 200 Wohneinheiten abgestimmt. Stadtsprecher Ralf Schmidt rechnet damit, dass der Kleekamp im Februar 2017 erneut auf die Tagesordnung kommt. Und erst nach einem erneuten Ratsbeschluss kann mit der Bebauung begonnen werden.

Anfang des Jahres hatte die Verwaltung die Pläne für das Neubaugebiet schon einmal überarbeitet. Anwohner rund um das Baugebiet hatten die Sorge, dass sie von den neuen Bauvorschriften betroffen sind. Es wurde allerdings entschieden: Alt-Anlieger sind von den Vorschriften ausgeschlossen.

Auch um das Verkehrskonzept wurde in den politischen Gremien gerungen. Der Ortsrat mahnte an, dass es bei der Ein- und Ausfahrt auf die morgens stark befahrene Gifhorner Straße Probleme geben könne. Im Sommer erklärte Oliver Iversen vom Geschäftsbereich Straßenbau, dass sich die Wartezeiten für Autofahrer in Grenzen halten würden: Den künftigen Einfahrten sei in dieser Hinsicht nach einer Prüfung Qualität B und C bescheinigt worden - und das sei für Wolfsburger Verhältnisse relativ gut.

Um die Erschließung und Vermarktung der Grundstücke zwischen 400 und 650 Quadratmeter kümmert sich laut Stadt die Firma Munte Immobilien in Braunschweig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg