Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kerksiek: Straßenbau ohne Winterpause

Wolfsburg-Ehmen/Mörse Kerksiek: Straßenbau ohne Winterpause

Ehmen/Mörse. Keine Zeit verliert die Stadt beim Straßenendausbau im Kerksiek. Um das Verkehrsnetz im größten Neubaugebiet Norddeutschlands so schnell wie möglich zu vollenden, verzichtet die Stadt auf eine Winterpause. Sofern es die Witterung zulässt, wird in den kommenden Wochen und Monaten weitergearbeitet.

Voriger Artikel
Benefizkonzert fürs Hospiz: Nic's Rock Night kam gut an
Nächster Artikel
Denkmalverein auf Tour: Ausflug nach Magdeburg

Straßenendausbau im Kerksiek: Die Arbeiten gehen ohne Winterpause weiter.

Quelle: Foto: Hensel

Zahlreiche Straßen sind bereits mit einer Fahrbahndecke versehen. Zuletzt konnten die Arbeiten In den Dellen, Hinter den Schulgärten, Hinter den Obstgärten und Hinter den Amtsgärten abgeschlossen werden. Auch der Endausbau der Ludgeristraße bis zur Mittelkreuzung samt Bushaltestellen sowie die Straßen Stemmloh und Ochsenkamp Süd sind fertig.

Aktuell sind Baufirmen in den Straßen Am Hungermorgen, Im Maschhoop Süd und Hilgerkamp Süd im Einsatz. Mit der Fertigstellung rechnet die Stadt je nach Witterung bis Ende 2012.

Danach geht es zügig weiter. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten an drei weiteren Straßen starten: Kaiserhoop Nord, Baukamp und Osterhoop Nord. „Auch hier ist die Fertigstellung witterungsabhängig. Geplant ist diese für das zweite Quartal 2013“, so Stadtsprecherin Raphaela Hensch.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel