Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kerksiek: Gelbe Tonnen werden geleert

Ehmen Kerksiek: Gelbe Tonnen werden geleert

Ehmen. Die Hartnäckigkeit der Ehmer, die sich im Kerksiek für den Verbleib der gelben Tonne, eingesetzt haben, zahlt sich offenbar aus. In einem Schreiben kündigte Dienstleister Fehr Umwelt Ost für den 15. Mai ein Gespräch mit der Wolfsburger Abfallwirtschaft (WAS) und dem bundesweiten Systembetreiber Redual an. An den bis dahin stattfindenden zwei Abholterminen (29. April und 13. Mai) werden die gelben Tonnen geleert.

Voriger Artikel
Anstoß in Heiligendorf: Kunstrasen übergeben
Nächster Artikel
Tierser Eck: Neue Bank als Geschenk
Quelle: Foto: Hensel

Wochenlang ging es zwischen dem Kerksiek und der Firma Fehr hin und her (WAZ berichtete). Der Streitpunkt: Viele Haushalte hatten sich im Frühjahr 2013 mit Zustimmung von Fehr gelbe Tonnen angeschafft. Eine saubere Lösung für das Problem, das lose Säcke vor der Abholung von Tieren aufgerissen wurden. Nach einem Jahr stellte das Unternehmen das Leeren der Tonnen jedoch schlagartig ein. Als Gründe führte es Probleme mit dem Versicherungsschutz und der Haftung an.

Ehmer wie Mike Girguis wollten dies nicht einsehen. Wochenlang holte er Informationen über die rechtliche Situation ein, setzte sich mit Fehr und dem übergeordneten Systembetreiber Redual auseinander. Die Fronten schienen verhärtet, die gelben Säcke stapelten sich im Kerksiek. Doch nun der Durchbruch. „Die Tonnen werden vorerst wieder geleert, an den kommenden zwei Terminen“, so Girguis, der die Info gestern direkt von Fehr erhielt.

Dann wird es spannend. Fehr kündigte für den 15. Mai ein Gespräch an. Dass neben dem Dienstleister und Redual auch die WAS mit am Tisch sitzen wird, stimmt Girguis optimistisch: „Ich gehe davon aus, dass wir dann als Bürger gut vertreten werden.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang