Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kerksiek: Diakonie weiht Seniorenzentrum ein

Wolfsburg-Ehmen Kerksiek: Diakonie weiht Seniorenzentrum ein

Ehmen. Die erste Pflegeeinrichtung in einem Wolfsburger Neubaugebiet ist fertiggestellt. Am Montag weihte die Diakonie ihr neues Senioren- und Begegnungszentrum „Bertha von Suttner im Ehmer Kerksiek ein.

Voriger Artikel
Summerfeeling beim DRK in Heiligendorf
Nächster Artikel
Das Kartoffelbier gärt im Alten Brauhaus

Feierlich eingeweiht: Kinder der Kerken-Kita sangen gestern im Senioren- und Begegnungszentrums „Bertha von Suttner“ der Diakonie.

Quelle: Britta Schulze

Am 1. September ziehen die ersten Bewohner ein. Zur Eröffnung kamen so viele Gäste, dass der Begegnungsraum fast aus den Nähten platzte. Ein Platzproblem gab es auch beim Bauen. Bei den ersten Gesprächen zwischen Diakonie und Stadt 2009/2010 ging es um eine Fläche von 1600 Quadratmetern - die reichte nicht aus, das stellte sich schnell heraus. „Deshalb sind wir der Stadt dankbar, dass wir noch mehr Grundstück bekommen haben“, erklärte Diakonie-Vorstand Ralf-Werner Günther.

Das Zentrum in der Straße Feldscheide 6 soll ein Ort der Begegnung sein: Kinder, Jugendliche, Senioren - alle sollen sich hier wohlfühlen. Die Einrichtung leiste einen wesentlichen Beitrag, um die pflegerische Versorgung in Wolfsburg zu verbessern, so Bürgermeisterin Elke Braun. Kinder hat das Zentrum in direkter Nachbarschaft in der Kerkenkita. Sie sangen bei der Einweihungsfeier.

Bis Ende August wird das Pflegeheim, das 90 Plätze und vier Seniorenwohnungen bietet, möbliert. Anfang September kommen die ersten Bewohner, darunter sind viele aus dem St.-Elisabeth-Heim in der Innenstadt, die umziehen müssen, weil ihre Einrichtung saniert wird. Zu den Bewohnern gehört auch eine Dame, die ursprünglich aus Ehmen stammt, dann ins Elisabeth-Heim ging und jetzt „nach Hause kommt“. Das sei schön, sagt Ehmens Ortsbürgermeister Peter Kassel. Er versprach dem Zentrum die volle Unterstützung des Ortsrates: „Wir sind zu jeder Schandtat bereit.“

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben
Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr