Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Kästorf: Schöne Räume und bilinguales Konzept
Wolfsburg Fallersleben Kästorf: Schöne Räume und bilinguales Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 06.12.2017
Spaß in den neuen Räumen: Die Kästorfer Kita wurde am Mittwoch offiziell eröffnet.  Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Kästorf

 Prominenz aus Politik und Verwaltung, Erzieherinnen, Eltern und natürlich die kleinen Hausbewohner trafen sich am Mittwoch zum fröhlichen Beisammensein und einer Besichtigungstour der knapp 6,4-Millionen-Euro-Investition.

Zuvor allerdings gab’s Grußworte: Kita-Leiterin Kristin Peters freute sich über das rundum gelungene Objekt, Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Stadträtin Iris Bothe, Ortsbürgermeister Francescantonio Garippa, Katharina Varga, Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend, und Falko Mohrs, Vorsitzender des Jugendhilfeausschuss, streiften die Entstehungsgeschichte der Kästorfer Kita, nur einen Steinwurf entfernt von der IT-City von Volkswagen. „Diese Expansion Kästorfs hat den eigenen Kindergarten erst möglich gemacht“, so Klaus Mohrs. Und mit einem Schmunzeln fügte er an: „Wir sind zwar schnell mit dem Bau neuer Kitas, aber die Eltern mit dem Nachwuchs noch schneller.“ Grund genug für die Politik der Stadt, so Falko Mohrs, den Bau von Kindergärten auch noch in Jahren als oberste Priorität zu behandeln.

Und möglichst sollten alle Einrichtungen so schön werden wie die in Kästorf. Das Team um Leiterin Peters ist geradezu begeistert von den neuen Räumlichkeiten, der Gestaltung und Einrichtung bis hin zu Frischküche. Derweil würdigt die gebürtige Kolumbianerin Yhanet Liliana Sierra Caiceda, hier im dritten Ausbildungsjahr, vor allem die bilinguale Förderung der Kinder. Wie auch Klaus Mohrs: „So etwas gehört sich für eine internationale Stadt.“

Die kleinen Nutzer sind mit ihrer Wertung übrigens bescheiden: „Am schönsten ist immer das Schminken“, betonten Ismael (3) und Dorothea (4).

Von Burkhard Heuer

Fallersleben Nach Weihnachtsmarkt: Ins Gebüsch gedrückt, Rohr und Haken kaputt - Hattorf: Unbekannte demolieren das Siedler-Zelt

Das macht einen sauer: Da stellt Reinhard Fechner sein privates Zelt für den Hattorfer Weihnachtsmarkt zur Verfügung – dann kommen (noch) unbekannte Randalierer und demolieren es.

06.12.2017

Die Verwaltung von Wolfsburg will keine weiteren Bürobauten mehr an der Hafenstraße und plant deshalb, jetzt einen Bebauungsplan zu erstellen. Die Politik will sich erst einmal schlauer machen, welche Hintergründe das hat. Zustimmung gab’s im Ortrat zum Plan fürs Schul-Außengelände, obwohl das insgesamt fast sieben Millionen Euro kostet.

06.12.2017

Im Frühjahr 2018 will die Volksbank den Gebäudekomplex, in dem die Geschäftsräume in Fallersleben bisher untergebracht sind, abreißen und neu bauen. Service für Kunden gibt’s während der Bauzeit in der Kampstraße, im neuen Haus entstehen auch zehn Wohnungen. Wiedereröffnung soll Mitte 2019 sein,

08.12.2017
Anzeige