Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kästorf: Neuer Pächter für Mehrzweckhalle

Alfonso Carlisi übernimmt Führung Kästorf: Neuer Pächter für Mehrzweckhalle

Die Gaststätte der Kästorfer Mehrzweckhalle bekommt einen neuen Pächter: Alfonso Carlisi eröffnet die Räume am 2. Mai. Ortsbürgermeister Francescantonio Garippo und der Orsrat freuen sich, dass es endlich wieder einen Gastronomen gibt.

Voriger Artikel
Zünftiges Spektakel: VfB lädt zur Frühlingswiesn
Nächster Artikel
Mai-Kranz in Fallersleben: Vorbereitungen laufen

Der neue Pächter ist da: Jürgen Bannier, Alfonso Carlisi, Francescantonio Garippo, Filippo Carlisi und Manuel Carlisi (v.l.) freuen sich.

Quelle: Gero Gerewitz

Kästorf. „In den vergangenen drei Monaten haben wir gemerkt wie es ohne Gaststätte ist“, so Garippo.

Dem letzten Wirt hatte die Stadt den Vertrag Ende vergangenen Jahres gekündigt. Diesmal holte sie den Ortsrat bei der Wahl des Nachfolgers mit ins Boot. „Die Zusammenarbeit mit der Sportabteilung war sehr gut“, loben Garippo und sein SPD-Ortsratskollege Jürgen Bannier.

Alfonso Carlisi hat viel vor: Den vorderen Gastraum will er als Sportsbar umfunktionieren, dort ist auch ein Übertragung der Bundesligaspiele geplant. Im hinteren Saal soll das Restaurant sein. Außerdem sind Lieferservice und Mittagstisch geplant.

Auf der Speisekarte stehen italienische Spezialitäten wie Pizza und Pasta, aber auch deutsche Gerichte wie Currywurst. „Diese Mischung kommt bei Besuchern gut an“, weiß der 34-Jährige. Er betreibt bereits seit viereinhalb Jahren ein Restaurant in Velpke mit Unterstützung von Bruder Filippo und der Familie. Dort reicht der Platz mittlerweile nicht mehr, deshalb suchte Carlisi ein zweites Lokal - und fand es in Kästorf.

In Sizilien geboren, kam er 1995 nach Deutschland und machte 1995 im Parkhotel auf dem Steimker Berg eine Ausbildung zum Koch. Stationen in Schöningen, Lo Smeraldo, Aalto, Global Inn und anderen Lokalen folgte. Außerdem legte der junge Mann fünf Wanderjahren in Italien ein und kehrte 2005 wieder zurück. Carlisi hat viele Pläne, Garippo will ihn unterstützen. „Wir planen ein Treffen mit Vereinen, damit sie den Wirt kennenlernen.“

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben