Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Junge Linde steht jetzt auf Hoffmanns Wiese
Wolfsburg Fallersleben Junge Linde steht jetzt auf Hoffmanns Wiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 04.04.2018
Angießen: Mit Schnaps und Wasser taufte Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist die junge Hoffmann-Linde. Quelle: Gero Gerewitz
Fallersleben

Am Ostermontag hätte August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Dichter der Deutschen Nationalhymne und vieler Kinderlieder, seinen 220. Geburtstag feiern können. Im Gedenken an den berühmtesten Sohn der Stadt pflanzte Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist diesmal einen Baum auf der Hoffmannwiese.

Zwischen Michaeliskirche und Museum

Die junge Linde steht jetzt zwischen dem Hoffmann-Museum im Fallersleber Schloss und der Michaeliskirche, die übrigens 1802 auf Weisung des Dichter-Vaters, Bürgermeister Heinrich Wilhelm Hoffmann, gebaut wurde. „Auch vor Hoffmanns Geburtshaus stehen Linden“, erklärte Weist.

60 Bürger waren dabei

Die Pflanzung hatte aber noch einen anderen Hintergrund: Heftigen Stürmen sind in den vergangenen Jahren viele Bäume zum Opfer gefallen, unter anderem im Schlosspark. Die neue Linde ist also auch ein Geschenk für alle Fallersleber. Rund 60 Bürger kamen zur Feierstunde unter freiem Himmel. Bärbel Weist zitierte dort in einer kurzen Ansprache den möglicherweise ersten Vers Hoffmanns, den dieser in seiner Autobiografie später nochmals niedergeschrieben hatte: „Am 2. Aprilis ist geboren/ Unser Heinerich August/Und zu hoher Sangeslust/Von den Göttern auserkoren“. An Selbstbewusstsein mangelte es dem damals Neunjährigen offenbar nicht.

Ansprache: Bärbel Weist zitierte aus dem ersten Werk des damals neunjährigen Dichters. Quelle: Gero Gerewitz

Angegossen wurde die junge Linde nicht nur mit Wasser, sondern zusätzlich noch mit klarem Schnaps. Den Tipp habe ihr ein Gärtner gegeben, so die Ortsbürgermeisterin. Noch etwas mehr Schnaps landete dann dort, wofür er eigentlich gebrannt ist: Im Hoffmannhaus leerten viele der Gäste ein Glas zu Ehren des Dichters.

Von Andrea Müller-Kudelka

Fallersleben Wegen der vielen Unfälle auf der K 114 - Fester Blitzer auf der Tangente?

Weil es auf der Straße zwischen Wolfsburg und Gifhorn viele Verkehrsunfälle und Temposünder gibt, überlegt Fallerslebens neue Polizeichefin, ob eine fest installierter Radaranlage für mehr Sicherheit Sorgen könnte.

06.04.2018

Die Hellmich-Unternehmesgruppe aus Dinslaken baut für die Post eine Halle und einen Bürokomplex bei Hattorf. Zur offiziellen Grundsteinlegung am 17. April sind Verwaltung, Politik und Wirtschaft eingeladen.

03.04.2018

Dabei sein ist alles: Der olympische Gedanke gilt nicht nur für Profisportler, sondern am Ostermontag auch für die Teilnehmer beim Osterlauf des VfB Fallersleben.

02.04.2018