Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jugend forscht: Platz eins geht nach Fallersleben

Wolfsburg-Fallersleben Jugend forscht: Platz eins geht nach Fallersleben

Fallersleben. Die Wirkung und Qualität von Tintenkillern nahmen sie genau unter die Lupe – und überzeugten so beim Regionalentscheid von „Jugend forscht“ in Celle die Jury. Mit ihrem Beitrag „Dem Tintenkiller auf der Spur“ Jule Denecke (14) und Alicia Ryschka (15) vom Gymnasium Fallersleben den ersten Platz ab.

Voriger Artikel
Anwohner sauer: Trafo-Haus kommt vors Küchenfenster
Nächster Artikel
Sandkamp: Dacharbeiten am Bad laufen wieder

Jugend forscht: Mit ihrem Tintenkiller-Test siegten Alicia Ryschka und Jule Denecke (v.l.) in der Kategorie „Arbeitswelt“. Anna-Lina Ermakov und Laura Paprotny (r.) wurden in der Chemie-Kategorie Dritter.

Unter standartisierten Bedingungen testeten die beiden Schülerinnen verschiedene Tintenkiller an blauer, roter und schwarzer Tinte auf ihre Wirkung. Sofern das Entfernen gelang, prüften sie zudem, wie gut oder schlecht ein Überschreiben klappt und wie stark die Farbe der Tintenfarbe ähnelt. Mit Hilfe von Fleckentfernern führten sie darüberhinaus Versuche zu der Wirkung von Tintenkillern durch. „Die Jury lobte ihre Vorgehensweise als vergleichbar zu der von Stiftung Warentest“, freute sich Betreuungslehrerin Jennifer Voß.

Damit qualifizierte sich das Duo für die Teilnahme am Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld. Er findet vom 24. bis 26. März statt.

Das Gymnasium hatte noch drei weitere Beiträge ins Rennen geschickt. Im Fachgebiet Chemie holten Anna-Lina Ermakov (15) und Laura Paprotny (15) mit „Wie wirken Kaugummis“ den dritten Platz.

Julia Matheis (12) und Rebecca Schulze (13) nahmen mit „Analyse von Schokolade“ teil, Virginia Mazzurco (14) mit ihrer „Analyse verschiedener Milchsorten“.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Ü-30-Party im CongressPark