Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Jetzt fließt das Wasser in Sülfeld wieder

Rohrbrüche repariert Jetzt fließt das Wasser in Sülfeld wieder

Gleich drei defekte Rohrleitungen sorgten im Hilkeroder Weg in Sülfeld seit Freitag für Probleme. Jetzt sind alle Schäden repariert, das Trinkwasser fließt und die LSW hat am Mittwoch damit begonnen, die Baugrube wieder zu verfüllen.

Voriger Artikel
Unfall in Fallersleben: 24-järiger Fußgänger schwer verletzt
Nächster Artikel
Landfrauen kochen für Senioren

Erfolgreich: Gegen 20.15 Uhr am Dienstagabend war der dritte Defekt an der Leitung behoben.

Quelle: Sebastian Bisch

Sülfeld. Seit Dienstagabend 20.15 Uhr sind laut LSW alle Anwohner im Hilkeroder Weg wieder mit fließendem Trinkwasser versorgt. „Insgesamt gab es drei Störungen, die nacheinander an unterschiedlichen Stellen auftraten und umgehend repariert wurden“, resümiert Sprecherin Birgit Wiechert.

Ein klassischer Wasserrohrbruch markierte am Freitag den Beginn der Maßnahme. Die Störungen, die in der Folge am Montag und Dienstag zusätzlich auftraten, sind ein Grund dafür, dass sich die Baustellengrube enorm ausgeweitet hat. Einige Anwohner griffen auf Mineralwasser zurück, zur Überbrückung der Notsituation richtete die LSW schließlich am Dienstag auch eine Wasserentnahmestelle ein.

Der Hilkeroder Weg wurde wegen der aufwändigen Bauarbeiten zur Sackgasse. Nicht nur Autofahrer, auch Senioren, die auf die Hilfe von Rollatoren angewiesen sind, leiden unter dem momentanen Zustand. Die Benutzung von Straße und Gehwegen ist für sie wegen Steinen und Schlamm eine echte Herausforderung.

Voraussichtlich bis zum 22. Dezember dauern die Aufräumarbeiten. Trotz der unvorhergesehenen Ausweitung sei es zu schaffen, Straßen und Wege bis dahin wieder herzustellen, sagt Birgit Wiechert. Auch das gehört zu den Aufgaben der LSW. „Im Hilkeroder Weg wurde bereits mit dem Verfüllen der Baugruben begonnen. Wir gehen derzeit davon aus, dass die Straße bis Weihnachten wieder begeh- und befahrbar ist“, so die Sprecherin.

Von Andrea Müller-Kudelka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben