Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ideen für die Bockwindmühle: Verlegung neben das Landleben?
Wolfsburg Fallersleben Ideen für die Bockwindmühle: Verlegung neben das Landleben?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 28.07.2014
Aufwertung der Bockwindmühle: Damit das Bauwerk besser zu Geltung kommt, denkt Kästorfs Ortsbürgermeister Ralf Fruet sogar an eine Verlegung neben das Landleben. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Die ursprünglich zu Kästorf gehörende und von einem Kästorfer Müller betriebene Mühle liegt seit der Gebietsreform innerhalb der Gemarkung der Nordstadt. „Trotzdem liegt sie den Kästorfen nach wie vor am Herzen“, weiß Fruet. Entsprechend unglücklich sind viele über das Schattendasein, das das imposante Bauwerk mittlerweile fristet. Ringsum wuchern Bäume und Büsche so hoch, dass die Mühle aus der Entfernung kam noch wahrgenommen wird. Auch das Gelände am Pfadfinderheim wirkt im jetzigen Zustand wenig einladend.

Weil das Thema beim Rundgang zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wieder aufkam, will sich Fruet nach den Ferien mit Denkmalpfleger Rado Velkavrh zusammensetzen und über zwei Varianten sprechen. „Der Standort könnte aufgewertet werden, indem man das Gelände in einen Art Mühlenpark umgestaltet“, erläutert er. Einen Schritt weiter geht Variante zwei: Die Mühle wieder betriebsfähig zu machen und an einen anderen Standort zu verlegen. Fruet: „Neben dem Landleben gibt es eine Anhöhe, die sich dafür eignen würde. Unmittelbar an der B 188 würde sie auch richtig zur Geltung kommen.“ Aufwändig aber machbar. Bei Bockwindmühlen steht das Haus auf einem einzigen Pfahl, der auf einem Gestell (Bock) befestigt ist. Alles kann abgebaut und transportiert werden.

api

Anzeige